Futuristische Maskottchen für Tokio 2020

Zwei futuristische Wesen mit großen Kulleraugen sind die Maskottchen für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio. Das an japanische Manga-Comics erinnernde Pärchen wurde von Schulkindern des Landes ausgewählt. 200.000 Klassen an rund 16.000 Schulen konnten aus drei Kandidatenentwürfen auswählen, wobei jede Klasse eine Stimme hatte.

Das im Karomuster ähnlich dem des Tokioter Olympialogos gekleidete Siegerpärchen - eines in Dunkelblau-Weiß und eines in Rosa-Weiß für die Paralympics - erhielt 109.041 Stimmen, wie die Organisatoren am Mittwoch mitteilten. Sie verbänden Tradition und Innovation. Ihre Namen werden erst bekanntgegeben.

Ryo Taniguchi
APA/AP/Eugene Hoshiko

Indem man Schulkindern bei dem Auswahlprozess das Sagen gab, wollten die Organisatoren zum einen Vorfreude bei der Jugend des Landes auf die Olympischen Spiele wecken. Zum anderen wollte man sicherstellen, dass alles transparent zugeht. Wegen Plagiatsvorwürfen hatte ein neues Logo ausgewählt werden müssen. Designer der siegreichen Maskottchen ist der Japaner Ryo Taniguchi. Die Olympischen Spiele in der japanischen Hauptstadt finden von 24. Juli bis 9. August 2020 statt.

Publiziert am 28.02.2018