San Antonio beschert „Pop“ 1.176 Sieg

Angeführt von LaMarcus Aldridge (29 Punkte) und Kawhi Leonard (25 Punkte/acht Rebounds) haben die San Antonio Spurs einen 100:91-Auswärtserfolg über die New York Knicks gefeiert und ihrem Langzeitcoach Gregg Popovich den bereits 1.176 Sieg beschert. Damit überholte der 68-Jährige George Karl und ist nun Fünfter im Allzeitranking der erfolgreichsten NBA-Trainer.

„Das bedeutet überhaupt nichts, außer dass ich gute Spieler habe und seit einer Ewigkeit Coach bin“, lautete der bescheidene Kommentar von Popovic nach dem Match, als er auf seinen jüngsten Meilenstein angesprochen wurde. „Ich kann mich nicht erinnern, das ich irgendwelche Punkte erzielt oder irgendwelche Rebounds geholt habe.“

Der lebende Trainerlegende mit dem Spitznamen „Pop“ betreut die Spurs seit 1996 und hat das Team aus Texas schon zu fünf NBA-Titeln (1999, 2003, 2005, 2007 und 2014) geführt. Mehr Siege als Popovich fuhren bisher nur Don Nelson (1.335), Lenny Wilkins (1.332), Jerry Sloan (1.221) sowie Pat Riley (1.210) ein.

Erfolgreiches Debüt von Thomas für Cleveland

Unterdessen kehrt Isaiah Thomas nach mehr als siebenmonatiger Verletzungspause auf die NBA-Bühne zurück und gab damit gleichzeitig auch sein Debüt für die Cleveland Cavaliers. Der nur 1,75 Meter große Point Guard steuerte von der Bank kommend in knapp 19 Minuten Einsatzzeit 17 Punkte zum 127:110-Heimsieg über die Portland Trail Blazers bei.

Thomas, der vor der Saison im Austausch für Kyrie Irving von Boston zum Vizemeister nach Ohio gewechselt war, bestritt sein erstes Spiel seit dem 19. Mai des Vorjahres. Cavs-Superstar LeBron James verbuchte 24 Punkte und acht Assists. Cleveland liegt mit 25 Siegen aus 37 Spielen hinter Boston (30 aus 40) und dem Pöltl-Club Toronto (25 aus 35) auf dem dritten Platz der Eastern Conference.

National Basketball Association

Montag, 15. Jänner:
Philadelphia Toronto 117:111
Detroit Charlotte 107:118
Washington Milwaukee 95:104
Atlanta San Antonio 102:99
Brooklyn New York 104:119
Chicago Miami 119:111
Memphis Los Angeles Lakers 123:114
Cleveland Golden State 108:118
Oklahoma City Sacramento 95:88
Utah Indiana 94:109
Los Angeles Clippers Houston 113:102
Dienstag, 16. Jänner:
Orlando Minnesota
Boston New Orleans
Denver Dallas
Portland Phoenix
Mittwoch, 17. Jänner:
Toronto Detroit
Charlotte Washington
Atlanta New Orleans
Brooklyn San Antonio
Chicago Golden State
Memphis New York
Milwaukee Miami
Oklahoma City Los Angeles Lakers
Sacramento Utah
Los Angeles Clippers Denver

Eastern Conference

Atlantic Division S N %
Boston Celtics 34 10 .773
Toronto Raptors 29 13 .690
Philadelphia 76ers 20 20 .500
New York Knicks 20 24 .455
Brooklyn Nets 16 28 .364
Central Division S N %
Cleveland Cavaliers 26 17 .605
Indiana Pacers 24 20 .545
Milwaukee Bucks 23 20 .535
Detroit Pistons 22 20 .524
Chicago Bulls 17 27 .386
Southeast Division S N %
Miami Heat 25 18 .581
Washington Wizards 25 19 .568
Charlotte Hornets 17 25 .405
Atlanta Hawks 12 31 .279
Orlando Magic 12 31 .279

Western Conference

Northwest Division S N %
Minnesota Timberwolves 29 16 .644
Oklahoma City Thunder 24 20 .545
Denver Nuggets 22 21 .512
Portland Trail Blazers 22 21 .512
Utah Jazz 17 26 .395
Southwest Division S N %
Houston Rockets 30 12 .714
San Antonio Spurs 29 16 .644
New Orleans Pelicans 22 20 .524
Dallas Mavericks 15 29 .341
Memphis Grizzlies 14 28 .333
Pacific Division S N %
Golden State Warriors 36 9 .800
Los Angeles Clippers 22 21 .512
Phoenix Suns 16 28 .364
Los Angeles Lakers 15 28 .349
Sacramento Kings 13 30 .302

Link:

Publiziert am 03.01.2018