Geldstrafe für Hellas wegen rassistischer Fangesänge

Hellas Verona ist am Mittwoch wegen rassistischer Gesänge seiner Anhänger zur Zahlung einer Geldstrafe von 20.000 Euro verurteilt worden. Die Tiraden gegen den Franzosen Blaise Matuidi von Juventus Turin ereigneten sich am Samstag bei der 1:3-Niederlage Veronas gegen den Titelverteidiger. Hellas muss auch für ein Heimmatch seine Südtribüne geschlossen halten.

Publiziert am 03.01.2018