Cleveland trennt sich von drei Stars

Die Cleveland Cavaliers haben am letzten Tag der Transferperiode in der National Basketball Association (NBA) für Aufsehen gesorgt. Der Vizemeister trennte sich am Donnerstag von gleich drei Stars und wirbelte seinen Kader mitten in der Saison gehörig durcheinander. Das Team von Superstar LeBron James gab Isaiah Thomas, Dwyane Wade und Derrick Rose ab.

Der 29 Jahre alte Aufbauspieler Thomas, der aufgrund einer Verletzung in dieser Saison erst 15 Spiele absolvieren konnte, wechselt zu den Los Angeles Lakers. Für den Spielmacher ist es der zweite Wechsel in weniger als einem Jahr. Erst im vergangenen August war Thomas im Gegenzug für Kyrie Irving von den Boston Celtics zu den Cavaliers gekommen.

US-Medienberichten zufolge schickte Cleveland außerdem den zwölffachen All-Star Dwyane Wade zurück zu seinem Ex-Club Miami Heat. Mit Heat gewann Wade zwischen 2003 und 2016 drei NBA-Titel.

In einem weiteren Tauschgeschäft sicherte sich Cleveland außerdem die Dienste von Rodney Hood (Utah Jazz) und George Hill (Sacramento Kings). Die Cavaliers trennten sich dabei von Iman Shumpert, Jae Crowder, Derrick Rose und einem Draft-Pick. Für Rose und Crowder geht es zu den Utah Jazz, die Sacramento Kings erhalten Shumpert und den Draft-Pick.

13 Punkte von Pöltl bei Raptors-Sieg

Die Toronto Raptors setzten unterdessen ihre Siegesserie fort. Die Kanadier schlugen im heimischen Air Canada Center die New York Knicks mit 113:88 (52:41) und feierten den vierten Sieg hintereinander. Jakob Pöltl erhielt knapp über 20 Minuten Spielzeit und war mit 13 Punkten drittbester Scorer der Raptors. Zudem steuerte der 22-Jährige fünf Rebounds und einen Assist zum Sieg bei.

Mehr dazu in National Basketball Association

Publiziert am 09.02.2018