Jubel

GEPA/Thomas Bachun

Stange verhindert Ausgleich

Wacker Innsbruck hat am Freitag in der 22. Runde der Sky Go Erste Liga die Tabellenführung übernommen. Die Tiroler setzten sich im einzigen Spiel des Tages zu Hause gegen Austria Lustenau mit 2:1 (0:1) durch und lösten damit die SV Ried als Tabellenführer ab. Zlatko Dedic wurde mit einem Doppelpack zum Matchwinner.

Der Slowene, der in der 38. Minute sogar einen Elfmeter vergab, drehte mit seinen Treffern in der 48. und 58. Minute die Partie im Tivoli Stadion Tirol zugunsten der Hausherren und hievte Wacker damit an die Spitze. Ronivaldo hatte die Vorarlberger davor in der achten Minute in Führung gebracht. Der Brasilianer hätte Lustenau in der Nachspielzeit fast sogar noch einen Punkt gerettet, doch ein Kopfball des 28-Jährigen ging nur an die Stange.

Die Innsbrucker sind damit diese Saison zu Hause weiter unbesiegt, feierten im elften Spiel den siebenten Sieg. Die Mannschaft von Trainer Karl Daxbacher ist in der Liga zudem allgemein seit dem 0:1 bei Liefering am 30. Oktober 2017 seit sechs Partien unbesiegt.

Dedic
GEPA/Thomas Bachun
Dedic (l.) sorgte dafür, dass die drei Punkte doch auf dem Innsbrucker Tivoli blieben

Wacker mit Anlaufschwierigkeiten

Gegen Lustenau konnte sich Wacker bei schwierigen Platzverhältnissen vor der Pause kaum entfalten und musste auch eine kalte Dusche hinnehmen. Lucas Barbosa lief Harald Pichler auf der Seite davon, und sein Zuspiel zur Mitte beförderte Ronivaldo über die Linie. Für den Brasilianer war es Saisontor Nummer zehn. Die Gastgeber wurden nur nach einem Foul von Pius Dorn an Dedic im Strafraum gefährlich. Der Gefoulte selbst ließ die Elferchance aber leichtfertig liegen, Mohr erriet die richtige Ecke (38.).

Nach dem Seitenwechsel steigerten sich die Tiroler deutlich und wurden belohnt. Zwei ähnliche Treffer gaben den Ausschlag, sie wurden jeweils durch einen Gabriele-Eckball eingeleitet. Beim 1:1 kam der Ball über Mathias Maak zu Dedic, beim 2:1 vom Kopf von Christoph Freitag. Innsbrucks Topstürmer musste jeweils aus kurzer Distanz nur abstauben und hält nun ebenfalls bei zehn Saisontoren. Die Tiroler entschieden damit auch das dritte direkte Saisonduell mit dem Rivalen aus dem Ländle für sich. Drei Siege in Folge für ein Team hatte es in diesem Duell in der Erste Liga noch nie gegeben.

Kälte sorgt für Absagen

Die anderen für Freitag geplanten Partien konnten aufgrund der Kältewelle nicht ausgetragen werden. Bereits am Mittwoch wurde die Partie FAC gegen Wattens abgesagt. Wie die Floridsdorfer bekanntgaben, ist der Rasen am heimischen FAC-Platz nach den hohen Minusgraden der vergangene Tage derzeit nicht bespielbar. Die Partie wird am Montag (18.30 Uhr) nachgetragen.

Auch die Partie Wiener Neustadt gegen Hartberg und das Duell zwischen Kapfenberg und Blau Weiß Linz mussten aufgrund der Unbespielbarkeit der Plätze abgesagt werden. Das Spiel von Wiener Neustadt gegen Hartberg soll nun am 12. März (18.30 Uhr) und jenes von Kapfenberg gegen Linz am 20. März (18.30 Uhr) nachgetragen werden. In der 21. Runde war bereits die Partie Wattens gegen Kapfenberg gestrichen worden. Diese Partie wird nun ebenfalls am 12. März stattfinden.

Sky Go Erste Liga, 22. Runde

Freitag:

Wacker Innsbruck - Austria Lustenau 2:1 (0:1)

Innsbruck, Tivoli Stadion Tirol, SR

Tore: Dedic (48., 58.) bzw. Ronivaldo (8.)

Links:

Publiziert am 02.03.2018

Zu diesem Thema