ÖFB trennt sich von Schiedsrichterboss Stuchlik

Der Österreichische Fußballbund (ÖFB) hat sich einverehmlich von Schiedsrichtermanager Fritz Stuchlik getrennt. Das teilte der ÖFB am Donnerstag in einer nur zwei Sätze umfassenden Aussendung mit.

Über eine Neubesetzung der Funktion soll zeitnah entschieden werden. Mehr war nicht zu erfahren, auch Stuchlik war für eine Stellungnahme nicht erreichbar.

Stuchlik war von 1994 bis 2009 als Referee des Weltfußballverbands (FIFA) tätig. Der 52-jährige Wiener arbeitete dann nach seiner aktiven Karriere als Schiedsrichtermanager für den ÖFB und war bis zuletzt für die administrativen Aufgaben der Unparteiischen zuständig.

Publiziert am 08.03.2018