Salzburg-Trainer Marco Rose

GEPA/Mathias Mandl

Stimmen zu Dortmund - Salzburg

Marco Rose (Salzburg-Trainer): „Wir haben ein Gegentor bekommen, da hätten wir besser verteidigen können. Sonst haben wir viel richtig gemacht und ein gutes Ergebnis für das Rückspiel geholt. Wir haben taktisch anders begonnen, hatten da zu wenig Automatismen. Dann sind wir zurück zur Raute, dann hatten die Jungs das im Griff.“

„Wir sind unseren Prinzipien treu geblieben, haben nach vorne verteidigt. Es ist jetzt erst Halbzeit, es ist noch nichts passiert. Es ist ein gutes Ergebnis, aber auch ein gefährliches. Wenn wir anfangen zu verwalten, wird diese Mannschaft uns bestrafen.“

Peter Stöger (Dortmund-Trainer): „Die Enttäuschung ist nicht wahnsinnig groß, weil wir heute einfach nicht gut genug waren. Wir haben nicht alles abgerufen. Es war nicht genug von dem Spirit da, der den Europapokal ausmacht. Der Elfmeter war außerhalb, beim zweiten Tor war vorher ein klares Foulspiel.“

„Salzburg hat uns immer wieder vor Probleme gestellt, dennoch war es nicht notwendig, hier zu verlieren. Mit so einer Leistung wird es (im Rückspiel) zu wenig sein. Wenn man Dortmund kennt, weiß man aber, dass wir auch auswärts überall gewinnen können.“

Valon Berisha (Doppeltorschütze Salzburg): „Es war ein gutes Spiel von uns, aber man hat gesehen, dass sie eine sehr gute Mannschaft sind. Sie haben viel Klasse. Aber wir haben gut dagegengehalten, hier ein sehr gutes Ergebnis geholt. Ich freue mich für die Mannschaft. Mit einem guten Heimspiel kommen wir vielleicht weiter. Das war nur der erste Schritt, ich will jetzt nicht feiern.“

Andre Ramalho (Salzburg-Verteidiger): „Unglaublich, was wir heute geleistet haben. Wir sind 90 Minuten gelaufen, haben gekämpft und gespielt. Es war meiner Meinung nach ein verdienter Sieg. Aber wir müssen aufpassen, es gibt noch ein Rückspiel. Es warten noch 90 Minuten, wo wir noch so eine Leistung auf dem Platz bringen müssen. Aber wir werden auch bereit sein.“

Links:

Publiziert am 08.03.2018

Zu diesem Thema