Nuis setzt niederländische Siegesserie fort

Doppelweltmeister Kjeld Nuis hat die Siegesserie der niederländischen Eisschnellläufer bei den Olympischen Winterspielen im Gangneung Oval mit einem Sieg über 1.500 m fortgesetzt.

Kjeld Nuis (NED)

Reuters/Phil Noble

Der 28-Jährige lief die Mittelstrecke am Dienstag in 1:44,01 Minuten und verbuchte damit im vierten Rennen den vierten Erfolg für die Niederlande. Silber ging an seinen Landsmann Patrick Roest (1:44,86).

Am meisten gefeiert wurde der südkoreanische Bronzemedaillengewinner Kim Min Seok (1:44,93). Sotschi-Olympiasieger Zbigniew Brodka aus Polen, bei der Eröffnungszeremonie in Pyeongchang Träger der polnischen Nationalflagge, hatte mit dem Ausgang des Rennens nichts zu tun und belegte nur Platz zwölf.

1.500 m Herren

1. Kjeld Nuis NED 1:44,01
2. Patrick Roest NED 1:44,86
3. Kim Min Seok KOR 1:44,93
4. Haralds Silovs LAT 1:45,25
5. Takura Oda JPN 1:45,44
6. Bart Swings BEL 1:45,49
7. Sindre Henriksen NOR 1:45,64
8. Joey Mantia USA 1:45,86
9. Sverre Lunde Pedersen NOR 1:46,12
10. Shane Williamson JPN 1:46,21

Mehr dazu in Eisschnelllauf