Themenüberblick

Verdienter Heimerfolg

Die Liwest Black Wings Linz haben am Sonntag Tabellenführer Olimpija Ljubljana von der Spitze der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) gestoßen. Die Oberösterreicher feierten vor 3.150 Zuschauern in der Linzer Eishalle einen verdienten 4:2-Erfolg und damit den dritten Sieg im vierten Saisonspiel.

Nach einem verhaltenen Start der Gastgeber kam der Doppelpack von Stürmer Mike Ouellette (8., 9.) - beide Male im Powerplay - wie aus dem Nichts. Auch der Anschlusstreffer der Slowenen durch Domen Vedlin (16.) brachte die Black Wings nicht aus dem Konzept, dennoch ließ zu Beginn des zweiten Drittels die Chancenauswertung zu wünschen übrig.

Westlund findet zu alter Stärke

Goalie Alex Westlund wiederum hatte zu alter Stärke gefunden und parierte mehrere Schüsse von Olimpija. Martin Mairitsch erhöhte schließlich auf 3:1 (34.), weil Linz aber etwas zu wenig für die Partie tat, gelang den Gästen durch Jamie Fraser (38.) nochmals der Anschlusstreffer. Patrick Leahy fand nur eine Minute später die perfekte Antwort (39.). Im torlosen Schlussdrittel konzentrierte sich das Team von Headcoach Rob Daum schließlich erfolgreich darauf, das 4:2 über die Runden zu bringen.

Erste Bank Eishockey Liga, vierte Runde

Sonntag:

Linz - Ljubljana 4:2

(2:1 2:1 0:0)

Linzer Eishalle, 3.150 Zuschauer, SR Jelinek

Tore: Ouellette (8./PP, 9./PP), Mairitsch (34.), Leahy (39.) bzw. Vedlin (16.), Fraser (38.)

Strafminuten: 8 bzw. 10

Links: