Themenüberblick

3:0-Erfolg beim VSV

Der KAC hat am Sonntag das 290. Kärntner Eishockey-Derby klar gewonnen. Der Rekordmeister setzte sich in der ausverkauften Villacher Stadthalle dank später Treffer mit 3:0 (0:0 0:0 3:0) durch. Die zuletzt spielfreien Klagenfurter feierten damit in der vierten Runde der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) den dritten Sieg.

Mehrere Unterbrechungen wegen dichten Nebels auf der Eisfläche, die durch den Einsatz von Ventilatoren aber jeweils nur einige Minuten dauerten, hatten das Spiel in die Länge gezogen.

Doppelpack von Scofield

In dem nicht allzu hochklassigen Match dauerte es vor 4.500 Zuschauern sehr lange, bis der erste Treffer fiel. Nach nach einem Fehler von Greg Kuznik traf Tyler Scofield zehn Minuten vor dem Ende zur Führung. Paul Schellander sorgte in der 56. Minute für die Entscheidung, er verwertete den Rebound nach einem Schuss von Thomas Koch. In den Schlusssekunden erhöhte Scofield noch auf 3:0.

Die lange ebenbürtigen Villacher, die die jüngsten beiden Ligaspielen gewonnen hatten, verloren damit auch das fünfte Match mit dem Lokalrivalen in Folge. Vizemeister KAC verbesserte die Derby-Bilanz dank des Auswärtserfolges auf 148:123 Siege. 19 Spiele waren mit einem Remis zu Ende gegangen.

Erste Bank Eishockey Liga, vierte Runde

Sonntag:

VSV - KAC 0:3

(0:0 0:0 0:3)

Villacher Stadthalle, 4.500 Zuschauer, SR Potocan/Veit

Tore: Scofield (50., 60./EN), Schellander (56.)

Strafminuten: 12 + 10 Disziplinarstrafe B. Petrik) bzw. 10

Links: