Themenüberblick

Sechs Hundertstel entscheiden

Die Deutsche Viktoria Rebensburg ist die große Siegerin des ersten Riesentorlaufs in Ofterschwang. Die Olympiasiegerin gewann am Freitag mit 2:34,04 Minuten und ließ die Slowenin Tina Maze um nur 0,06 Sek. hinter sich. Freuen durfte sich auch Elisabeth Görgl, die 33 Hundertstel hinter der Siegerin zeitgleich mit Irene Curtoni (ITA) Rang drei belegte.

Görgl behielt im zweiten Lauf bei frühlingshaften Temperaturen die Nerven. „Es war eine gute Fahrt, aber es waren auch ein paar kleine Fehler drin. Aber es war lässig zu fahren und hat Spaß gemacht“, sagte die Steirerin. Curtoni katapultierte sich mit der drittbesten Zeit im zweiten Lauf vom zwölften noch auf den dritten Rang und durfte sich über den ersten Podestplatz ihrer Karriere freuen.

Skifahrerin Elisabeth Görgl

GEPA/Oliver Lerch

Görgl fing auf der immer weicher werdenden Piste Curtoni gerade noch ab

„Traumtag“ für Rebensburg

Für Rebensburg war es der fünfte Weltcup-Sieg ihrer Karriere. In dieser Saison hatte die Olympiasiegerin bereits den Riesentorlauf von Aspen (USA) für sich entschieden. „Es war ein Traumtag, nicht nur wegen des Wetters. Es war im zweiten Lauf nicht einfach zu fahren, aber die Piste war sehr gut, man muss ein Lob aussprechen“, sagte die Siegerin, die in der Weltcup-Wertung die Französin Tessa Worley (7.) überholte.

Wenig Freude über Rang zwei hatte Maze. Die Slowenin verpasste zum achten Mal in dieser Saison einen Sieg nur knapp. „Ein bisschen ein Ärger ist bei einem zweiten Platz immer dabei. Ich habe im ersten Lauf den entscheidenden Fehler gemacht. Es gibt für mich zu viele zweite Plätze“, sagte die regierende Weltmeisterin im Riesentorlauf. Anders als Maze durfte sich Stefanie Köhle freuen. Die Tirolerin belegte als zweitbeste Österreicherin den achten Platz (+ 1,25).

Köhle und Brem zufrieden

Ein Patzer im Zielhang verhinderte eine noch bessere Platzierung Köhles. „Den Fehler im unteren Teil hätte ich mir sparen können“, sagte die Tirolerin, „aber ich habe das Beste herausgeholt.“ Für die ÖSV-Läuferin war es das zweitbeste Ergebnis der Saison. In Lienz hatte Köhle den sechsten Platz belegt. Ein sensationeller Lauf gelang auch Eva-Maria Brem.

Die 23-jährige Tirolerin verbesserte sich nach Platz 19 im ersten Durchgang auf den 11. Rang. „Ich bin zufrieden, es war ein sehr guter Lauf. Es war ein wichtiger Schritt“, sagte Brem. Anna Fenninger musste im zweiten Durchgang hingegen tatenlos zusehen. Die Salzburgerin schied so wie ihre Landsfrau Andrea Fischbacher bereits im ersten Durchgang aus und verlor im Kampf um die kleine Kristallkugel im Riesentorlauf an Boden.

Maze holt im Gesamtweltcup auf

Im Kampf um den Gesamtweltcup hat die US-Amerikanerin Lindsey Vonn (RTL-Zehnte) nun 474 Zähler mehr auf dem Konto als ihre erste Verfolgerin Maze. Bei einem ähnlichen Rennverlauf im zweiten Ofterschwang-Riesentorlauf am Samstag wird die Entscheidung wohl vermutlich zumindest bis Aare vertagt werden. Vonn müsste nach dem Sonntag-Slalom 600 Punkte mehr auf dem Konto haben als die Zweitplatzierte, um vorzeitig die große Kristallkugel in Empfang nehmen zu dürfen.

Damen-RTL in Ofterschwang

Endstand:
1. Viktoria Rebensburg GER 2:33,30
2. Tina Maze SLO 2:33,36
3. Elisabeth Görgl AUT 2:34,04
. Irene Curtoni ITA 2:34,04
5. Jessica Lindell-Vikarby SWE 2:34,06
6. Nadia Fanchini ITA 2:34,12
7. Tessa Worley FRA 2:34,37
8. Stefanie Köhle AUT 2:34,55
9. Julia Mancuso USA 2:34,58
10. Lindsey Vonn USA 2:34,66
11. Eva-Maria Brem AUT 2:34,73
12. Marion Bertrand FRA 2:34,79
13. Federica Brignone ITA 2:34,91
14. Lara Gut SUI 2:34,95
15. Anemone Marmottan FRA 2:35,21
16. Kathrin Zettel AUT 2:35,24
17. Marlies Schild AUT 2:35,31
18. Michaela Kirchgasser AUT 2:35,32
19. Mateja Robnik SLO 2:35,48
20. Ana Drev SLO 2:35,50
21. Taina Barioz FRA 2:35,55
22. Tanja Poutiainen FIN 2:35,57
23. Giulia Gianesini ITA 2:35,78
24. Veronika Zuzulova SVK 2:35,90
25. Anja Pärson SWE 2:36,29
26. Veronique Hronek GER 2:38,00
Zweiter Durchgang:
1. Nadia Fanchini ITA 1:17,99
2. Michaela Kirchgasser AUT 1:18,22
3. Irene Curtoni ITA 1:18,23
4. Marion Bertrand FRA 1:18,31
5. Lara Gut SUI 1:18,34
6. Eva-Maria Brem AUT 1:18,43
7. Tina Maze SLO 1:18,61
8. Viktoria Rebensburg GER 1:18,66
9. Mateja Robnik SLO 1:18,70
10. Kathrin Zettel AUT 1:18,78
11. Stefanie Köhle AUT 1:18,80
13. Marlies Schild AUT 1:16,36
21. Elisabeth Görgl AUT 1:18,95
Out: Lisa Magdalena Agerer (ITA), Lena Dürr (GER), Denise Karbon (ITA), Manuela Mölgg (ITA)
Erster Durchgang:
1. Viktoria Rebensburg GER 1:14,64
2. Tina Maze SLO 1:14,75
3. Elisabeth Görgl AUT 1:14,78
4. Jessica Lindell-Vikarby SWE 1:15,11
5. Manuela Mölgg ITA 1:15,46
6. Julia Mancuso USA 1:15,49
7. Tessa Worley FRA 1:15,50
8. Denise Karbon ITA 1:15,59
9. Taina Barioz FRA 1:15,66
10. Lindsey Vonn USA 1:15,69
11. Stefanie Köhle AUT 1:15,75
19. Eva-Maria Brem AUT 1:16,30
20. Marlies Schild AUT 1:16,36
22. Kathrin Zettel AUT 1:16,46
29. Michaela Kirchgasser AUT 1:17,10
36. Nicole Hosp AUT 1:17,53
44. Jessica Depauli AUT 1:18,49
Out u.a.: Anna Fenninger (AUT), Andrea Fischbacher (AUT), Maria Höfl-Riesch (GER)

Links: