Fenninger sprach Eid für Schladming-Generalprobe

Skistar Anna Fenninger hat am Sonntagabend bei der Eröffnung der Generalprobe für die Special Olympics World Winter Games 2017 in Schladming den Athleteneid gesprochen. Über 7.000 Zuschauer verfolgten die prominent besuchte Zeremonie der sogenannten Pre-Games, bei denen sich bis 15. Jänner rund 1.000 Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung in Wintersportwettkämpfen messen.

Der Eröffnung im bereits für das kommende Night Race präparierten Planai-WM-Stadion wohnten die beiden Minister Gerald Klug und Rudolf Hundstorfer sowie die von Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer angeführte steirische Landesregierung bei. Als Show-Acts waren Opus, die Tagträumer sowie David Alabas Schwester Rose May zu hören.

Prominente Fahnenträger

Einer der Höhepunkte vor der Entzündung der Flamme war, als Skilehrer mit Fackeln die Rennpiste abfuhren und die Special-Olympics-Fahne von einem prominenten Sextett an Aktive übergeben wurde. Die Fahnenträger waren Annemarie Moser-Pröll, Hans Knauß, Trixi Schuba, Christian Hofmann, Michael Tritscher und Felix Gottwald. Gegen Ende kam dann auch die derzeit verletzte Skiolympiasiegerin Fenninger ohne Krücken auf die Bühne. „Lass mich gewinnen. Aber wenn ich nicht gewinnen kann, dann lass es mich mutig versuchen“, sagte die Salzburgerin den Sportlern vor.

„Wir freuen uns sehr, dass Österreichs Sportlerin des Jahres diese wichtige Aufgabe übernommen hat“, sagte SO-Österreich-Präsident Hermann Kröll. Fenninger trat damit in die Fußstapfen von Arnold Schwarzenegger, der den Eid bei den 1993 erstmals in Schladming ausgetragenen Weltwinterspielen gesprochen hatte. Die Weltwinterspiele 2017 finden vom 14. bis 25. März statt.