Themenüberblick

Schweizer will 40 Teams bei Endrunde

Der bisherige UEFA-Generalsekretär Gianni Infantino rührt bereits kräftig die Werbetrommel für die am 26. Februar in Zürich stattfindende Wahl des neuen FIFA-Präsidenten. Der Schweizer macht sich für eine Ausweitung der Fußballweltmeisterschaft auf 40 Mannschaften stark. Das geht aus seinem am Dienstag auf seiner Website veröffentlichten Wahlmanifest hervor. Außerdem erwägt der 45-Jährige, die WM nicht nur in einem oder zwei Ländern stattfinden zu lassen, „sondern in einer ganzen Region“.

Lesen Sie mehr …