Absage für Klagenfurter WM-Pläne

Die Stadt Klagenfurt, das Land Kärnten und die Kärnten Werbung haben den Plänen, 2017 Beachvolleyball-Weltmeisterschaften am Wörthersee zu veranstalten, eine Absage erteilt. „Die finanzielle Lage des Landes und der Stadt veranlasst alle Partner, von diesen Plänen Abstand nehmen zu müssen“, hieß es am Freitag in einer Aussendung der Stadt Klagenfurt. Man müsse bei den Subventionen sparen.

Mehr dazu in Einsparung bei Subventionen