Norweger Riiber in Oslo nach Sprung klar voran

Der Norweger Jarl Magnus Riiber geht beim Weltcup-Bewerb der Nordischen Kombinierer auf dem Osloer Holmenkollen als Führender in den 10-km-Langlauf. Der Norsker erarbeitete sich am Samstagvormittag mit einem Sprung auf 130,0 Meter einen Bonus von 1:10 Minuten auf die nach 124,5-m-Sprüngen ex aequo zweitplatzierten Akito Watabe (JPN) und Eric Frenzel (GER). Wilhelm Denifl wurde als ÖSV-Bester Sechster.

Der 35-Jährige hat nach einem 123,5-m-Satz auf den Spitzenreiter bereits 1:34 Minuten aufzuholen. Der Salzburger Weltmeister Bernhard Gruber wurde im Springen Achter (122,0 m/+ 1:49), seine Landsleute Mario Seidl (124,0/1:56), Lukas Klapfer (113,0/2:24) und Philipp Orter (113,0/2:35) gehen ab 15.25 Uhr (live in ORF eins) als Elfter, 18. bzw. 21. in die Loipe.