Bittner bei Einzelstrecken-WM über 500 m Zehnte

Die Österreicherin Vanessa Bittner ist am Samstag bei den Einzelstrecken-Weltmeisterschaften im Eisschnelllauf in Kolomna über 2 x 500 m nicht in Medaillennähe gekommen. Die Tirolerin belegte mit Laufzeiten von 38,11 und 38,12 Sekunden wie 2015 in Heerenveen Rang zehn, Bronze der Chinesin Zhang Hong war 55/100 entfernt. Es siegte die Südkoreanerin Lee Sang-hwa vor Brittany Bowe (USA).

Nach dem ersten der beiden Läufe hatte Bittner noch eine kleine Medaillenchance, lag sie als Zehntplatzierte doch nur 33/100 hinter Rang zwei. Im Endeffekt gelang der 20-Jährigen nach Platz vier vom Vortag über 1.000 m aber keine Verbesserung mehr. Lee siegte mit zweimaliger Bestzeit überlegen mit 0,81 Sekunden bzw. Punkten Vorsprung auf die zur Halbzeit nur siebentplatzierte Bowe. Zhang lag nur weitere 2/100 zurück.

Über 5.000 m der Herren gewann zum bereits siebenten Mal Sven Kramer, der Niederländer hatte in Russland schon über die doppelte Distanz triumphiert. Diesmal wies er aber nur 34/100 Vorsprung auf seinen Landsmann Jorrit Bergsma auf. Über 1.000 m gab es dafür einen russischen Doppelerfolg, Pawel Kulischnikow gewann in 1:08,33 um eine Zehntel for Denis Juskow. Die Teamverfolgung der Damen ging dafür wiederum an die Niederländerinnen.