Konzert statt Cupfinale im Bernabeu-Stadion

Der FC Barcelona und der FC Sevilla werden das Finale um den spanischen Copa del Rey nicht wie gewünscht im Madrider Bernabeu-Stadion austragen können. Am geplanten Spieltag, dem 21. Mai, findet in der Arena von Real Madrid ein Konzert des US-Rockstars Bruce Springsteen statt. Das gab der Tourneeveranstalter des Musikers am Dienstag bekannt.

„Nun hat Real-Präsident Florentino Perez eine ausgezeichnete Ausrede, das Finale nicht im Bernabeu-Stadion stattfinden zu lassen“, hieß es in den in Barcelona erscheinenden Sportzeitungen „Sport“ und „Mundo Deportivo“ (Onlineausgaben).

Real hatte bisher wenig Bereitschaft gezeigt, sein Stadion für das Pokalendspiel mit dem Erzrivalen Barca zur Verfügung zu stellen. Die Madrider Fans sprachen sich eindeutig dagegen aus.

Barca-Trainer Luis Enrique witzelte: "Nun werden die Spieler nicht zum Springsteen-Konzert gehen können." Als alternative Austragungsorte wurden die Stadien von Atletico Madrid, Athletic Bilbao und FC Valencia genannt.