Frankfurt und Hamburger SV trennen sich torlos

Eintracht Frankfurt und der Hamburger SV haben sich am Freitag in der 22. Runde der deutschen Bundesliga in einem schwachen Spiel mit 0:0 getrennt. Der HSV, bei dem der verletzte Michael Gregoritsch fehlte, dominierte über weite Phasen die Partie, vergab aber in der ersten Hälfte mehrere gute Torchancen.

„Wir haben den Sieg in der ersten Halbzeit verschenkt“, trauerte HSV-Goalie Rene Adler drei Punkten nach. Für die Frankfurter war der Abend vor 47.200 Zuschauern noch ernüchternder, weil sie als Heimteam über weite Strecken enttäuschten und bereits im vierten Spiel in Serie sieglos blieben.

Die Hessen, mit 22 Punkten auf dem 14. Tabellenrang, konnten ihr Polster auf den Relegationsplatz damit nicht im erhofften Maße vergrößern. Der HSV muss mit 27 Zählern und Platz zehn den Blick ebenfalls weiter nach unten richten.

Mehr dazu in Deutsche Bundesliga 2015/16