Wieder Dreipunkterekord für Curry in der NBA

Stephen Curry hat beim 121:118-Sieg nach Verlängerung der Golden State Warriors bei den Oklahoma City Thunder erneut einen Dreipunkterekord aufgestellt. Der MVP (wertvollster Spieler) der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA erzielte am Samstag (Ortszeit) 46 Punkte und stellte gleich zwei Dreierbestmarken auf.

Curry traf im Topspiel der Western Conference unglaubliche zwölf Dreier. In der NBA-Geschichte gelangen diese Bestmarken bisher nur Kobe Bryant und Donyell Marshall. Der Superstar der Warriors entschied die Partie standesgemäß ebenfalls mit einem Distanzwurf. 0,6 Sekunden vor Schluss traf Curry einen Wurf aus gut zehn Metern Entfernung zum Sieg. „Zum Glück ging der letzte rein“, meinte Curry nach dem Spiel.

Mit 288 Dreiern in einer Saison stellte Curry noch einen weiteren Rekord auf und überbot seinen Rekord aus dem letzten Jahr (286). Bei noch 24 zu spielenden Saisonpartien wird diese Marke noch wachsen. Durchschnittlich trifft der 27-Jährige fünf Distanzwürfe pro Partie. Bereits am Donnerstag hatte Curry einen Dreierrekord aufgestellt: In 128 Spielen nacheinander versenkte er mindestens einen Distanzwurf. Nach der erneuten Curry-Show führt der Meister mit 53 Siegen und fünf Niederlagen weiter souverän die beste Basketballliga der Welt an.

Mehr dazu in National Basketball Association