Starker Wind verhindert zweiten Bewerb in Wisla

Heftige Windböen haben den Skispringern beim Weltcup in Wisla einen Strich durch die Rechnung gemacht. Wegen zu starken Windes wurde der Wettbewerb am Samstag abgesagt und soll auch nicht nachgeholt werden.

Am kommenden Wochenende geht es im Weltcup mit zwei Einzel-Springen in Titisee-Neustadt weiter, danach folgt das Saisonfinale von 18. bis 20. März in Planica. Als Weltcup-Gesamtsieger steht bereits der Slowene Peter Prevc fest.

Mehr dazu in Weltcup Skispringen