Quarterback Osweiler verlässt NFL-Champ Denver

Quarterback Brock Osweiler, der eigentlich den zurückgetretenen NFL-Rekordmann Peyton Manning hätte ersetzen sollen, verlässt Super-Bowl-Sieger Denver. Osweiler, dessen Vertrag mit den Broncos am Saisonende ausgelaufen war, nahm am Mittwoch das Angebot der Houston Texans an. Der 25-Jährige soll bei den Texanern laut US-Medien 72 Millionen Dollar (65,62 Mio. Euro) für vier Jahre erhalten.

Damit stehen die Denver Broncos nun ohne startenden Quarterback da. Manning hatte erst am Montag nach 18 Jahren in der National Football League (NFL) seinen Rücktritt erklärt. Osweiler hatte dem 39-Jährigen bereits in der vergangenen Saison während dessen Verletzungspause ersetzt und respektable Leistungen gezeigt. Doch nachdem Manning fit geworden war, musste der 25-Jährige wieder auf die Bank, weil dem Superstar sein Startrecht vertraglich garantiert worden war. Mit Manning als Quarterback gewann Denver den Meistertitel.

Die Broncos boten Osweiler 16 Millionen Dollar (14,58 Mio. Euro) Jahresgehalt an und lagen damit zwei Mio. (1,82 Mio. Euro) unter jenem der Houston Texans. „Es war sehr schwer, Denver nach vier Jahren zu verlassen“, so Osweiler am Mittwoch nach seiner Ankunft in seiner neuen Wirkungsstätte Houston. „Doch hier erhalte ich eine Chance, die ich mir nicht entgehen lassen kann.“