Rapid-Schreck Valencia gegen Bilbao out

Valencia hat sich am Donnerstag aus der UEFA Europa League verabschiedet. Der Club von Coach Gary Neville schied trotz eines 2:1-Heimsiegs im Achtelfinal-Rückspiel gegen Athletic Bilbao aus, weil die erste Partie 0:1 verloren gegangen war und damit die Auswärtstorregel schlagend wurde. Im Sechzehntelfinale hatte Valencia noch Rapid mit einem Gesamtscore von 10:0 aus dem Bewerb geworfen.

Zwar gingen die Gastgeber durch Santi Mina (13.) und Aderlan Santos (37.) mit 2:0 in Führung, das Gegentor durch Aritz Aduriz (75.) besiegelte aber das Ende der Aufstiegshoffnungen von Valencia.

Das Aus kam auch für Bayer Leverkusen nach einem Heim-0:0 gegen Villarreal. Die Spanier hatten das Hinspiel 2:0 gewonnen. Überraschend schaffte Sparta Prag den Viertelfinal-Einzug. Die Tschechen setzten sich auswärts gegen Lazio Rom mit 3:0 durch, die erste Partie in Prag hatte 1:1 geendet.

UEFA Europa League, Achtelfinal-Rückspiele

Donnerstag:

Valencia - Athletic Bilbao 2:1 (2:0)

Valencia, Estadi de Mestalla, SR Orsato (ITA)

Tore: Santi Mina (13.), Santos (37.) bzw. Aritz Aduriz (76.)

Hinspiel: 0:1 - Bilbao mit Gesamtscore von 2:2 aufgrund der Auswärtstorregel im Viertelfinale

Bayer Leverkusen - Villarreal 0:0

Leverkusen, BayArena, SR Collum (SCO)

Hinspiel: 0:2 - Villarreal mit Gesamtscore von 2:0 im Viertelfinale

Lazio Rom - Sparta Prag 0:3 (0:3)

Rom, Stadio Olimpico, SR Buquet (FRA)

Tore: Dockal (10.), Krejci (12.), Julis (44.)

Hinspiel: 1:1 - Prag mit Gesamtscore von 4:1 im Viertelfinale

Mehr dazu in sport.ORF.at/fussball