Wales unterliegt Ukraine in EM-Testduell knapp

Österreichs WM-Qualifikationsgegner Wales hat am Montag ein direktes Duell zweier EM-Starter mit der Ukraine knapp mit 0:1 verloren. Die Truppe von Teamchef Chris Coleman bleibt damit heuer weiter sieglos. Am Donnerstag war die Mannschaft zum Jahresauftakt in Cardiff gegen Nordirland nicht über ein 1:1 hinausgekommen.

In Kiew sorgte Andrej Jarmolenko mit seinem Tor in der 28. Minute für die Entscheidung, für seine Mannschaft war es der zweite 1:0-Sieg in Folge nach jenem am Donnerstag gegen Zypern. Die Waliser mussten ohne ihren Topstar Gareth Bale auskommen, der in Abstimmung mit seinem Club Real Madrid das Länderspieldoppel ausließ, um nach einer Wadenverletzung mehr Zeit zur Regeneration zu haben.

Nordirland besiegt Slowenien

Die Ukrainer hatten sich erst im Play-off ihr EM-Ticket für Frankreich gesichert. Slowenien hatte da den Kürzeren gezogen. Auch am Montag blieb den Slowenen ein Erfolgserlebnis verwehrt, sie verloren bei EM-Starter Nordirland mit 0:1. Zum Matchwinner in Belfast avancierte Conor Washington (41.), auch weil Sloweniens Milivoje Novakovic einen Elfmeter vergab (66.).

Mit Moldawien war ein weiterer ÖFB-WM-Qualigegner im Einsatz, dank einem Armas-Treffer in der Nachspielzeit der ersten Hälfte gab es auf Malta einen 1:0-Erfolg gegen Andorra.

Keinen Grund zur Freude hatte Rene Pauritsch - der steirische Teamchef kassierte im Trainingslager auf Marbella mit Liechtenstein, darunter Ried-Spieler Michele Polverino, eine 2:3-Niederlage gegen die Färöer.