Themenüberblick

Heißer Verteilungskampf erwartet

Mit der Ausweitung der Teilnehmerzahl ab der Fußball-WM 2026 auf 48 Nationen geht der Verteilungskampf um die Startplätze in die heiße Phase, bis Mai soll eine Entscheidung fallen. Im bisherigen 32er-Modus stellt Europa mit 13 Mannschaft derzeit noch die meisten WM-Teams. Prozentual liegt Südamerika vorne, das vier oder fünf seiner zehn Mitglieder zur WM schicken darf. ÖFB-Chef Leo Windtner forderte daher: „Für Europa wären vier zusätzliche Plätze angebracht, es darf niemals unter drei gehen.“

Lesen Sie mehr …