Themenüberblick

Auftaktsieg mit Hindernissen

Dominic Thiem steht im Viertelfinale des ATP-Turniers in Sydney. Österreichs Nummer eins hatte gegen den Portugiesen Gastao Elias, die aktuelle Nummer 81 der Welt, am Mittwoch aber hart zu kämpfen, ehe nach 2:39 Stunden sein 6:7 (5/7) 6:3 7:5-Sieg feststand. Thiem gewann nach zwei knappen Siegen im Vorjahr damit auch das dritte Duell mit dem 26-Jährigen.

Nächster Gegner des topgesetzten Niederösterreichers bei der Generalprobe für die am Montag beginnenden Australian Open ist am Donnerstag der Brite Daniel Evans, der den als Nummer acht gesetzten Spanier Marcel Granollers in drei Säten schlug. Gegen den 26-jährigen Weltranglisten-67. hat Thiem bisher noch nie gespielt.

Sydney: Thiem startet erfolgreich

Dominic Thiem ist am Mittwoch erfolgreich in das Hartplatzturnier in Sydney gestartet. Der Niederösterreicher musste gegen Gastao Elias allerdings hart kämpfen, um sich sein Viertelfinal-Ticket zu sichern.

„Ein unglaubliches Match“

„Das war ein unglaubliches Match“, sagte Thiem beim Siegerinterview. „Ich habe letztes Jahr zweimal gegen ihn gespielt und habe gewusst, dass das ein schwerer Kampf wird. Unglaublich, was er gelaufen ist und welche Bälle er zurückgebracht hat“, zollte der 23-Jährige seinem Gegner Respekt.

In der letzten Mittwoch-Partie brachten bis zum 3:3 beide Spieler ihren Aufschlag relativ sicher durch, im siebenten Game gab Elias das Service aber zu null ab. Doch der schnelle und stark servierende Portugiese gab sich nicht geschlagen und schaffte - auch dank eines Netzrollers - den Ausgleich zum 5:5. Damit musste die Entscheidung im Tiebreak fallen, und da hatte Elias nach 6/2-Führung mit 7/5 das bessere Ende für sich.

Breakfestival am späten Abend

Im zweiten Durchgang holte sich Thiem das Break zum 3:1, gab aber postwendend selbst zum zweiten Mal im Match das Service ab. Nach einem weiteren Break zum 5:3 sicherte sich der Niederösterreicher - nach Abwehr von zwei Breakbällen - nach 1:39 Stunden den Satzausgleich.

In der Folge nahm Thiem seinem Gegner nach hartem Kampf das Service zur 2:1-Führung ab, kassierte unmittelbar danach aber erneut den Ausgleich - und das ohne eigenen Punkt. Aber auch Elias schwächelte in dieser Phase und ermöglichte Thiem sofort die neuerliche Führung. Bei 5:4 servierte die Nummer acht der Welt dann auf das Match, statt 6:4 hieß es bei stärker werdendem Regen aber plötzlich 5:5. Nach einer kurzen Pause, um den Platz mit Handtüchern aufzutrocknen, beendete Thiem Punkt Mitternacht (Ortszeit) mit seinem zweiten Matchball die Partie.

Fehler werden hoffentlich weniger"

Im Vorjahr hatte Thiem, damals als Nummer zwei gesetzt, nach einem Freilos in der ersten Runde im Achtelfinale gegen den Luxemburger Gilles Muller wegen einer Blase am rechten Fuß aufgeben müssen. Diesmal nahm er - wenn auch mit Mühe - die Auftakthürde.

„Es ist normal, dass man am Jahresanfang im ersten Match eines neuen Turniers Fehler macht. Die werden im nächsten Match hoffentlich weniger. Im Großen und Ganzen bin ich mit meinem Spiel aber zufrieden“, sagte Thiem, der auf eine Steigerung gegen Evans hofft.

495.630-Dollar-ATP-Turnier in Sydney

Achtelfinal-Tableau:
Dominic Thiem (AUT/1) Gastao Elias (POR) 6:7 (5/7) 6:3 7:5
Daniel Evans (GBR) Marcel Granollers (ESP/8) 1:6 6:3 6:3
Pablo Carreno Busta (ESP/4) Mischa Zverev (GER) 3:6 7:6 (7/4) 6:3
Andrej Kusnezow (RUS) Alex De Minaur (AUS) 6:2 ret.
Philipp Kohlschreiber (GER/5) Jordan Thompson (AUS) 7:5 6:4
Viktor Troicki (SRB/3) Paolo Lorenzi (ITA) 6:3 6:4
Gilles Müller (LUX/6) Matthew Barton (AUS) 6:1 3:6 6:4
Pablo Cuevas (URU/2) Nicolas Mahut (FRA) 6:4 2:6 6:2

Link: