Themenüberblick

Frenzel vor Gesamtsieg

Wilhelm Denifl hat beim Weltcup-Finale der Nordischen Kombination am Samstag in Schonach seinen zweiten Sieg im Weltcup knapp verpasst. Der 36-Jährige musste sich nur dem Deutschen Eric Frenzel geschlagen geben.

Denifl, der im Jänner 2014 in Tschaikowski seinen bisher einzigen Sieg gefeiert hatte, war als Zweiter hinter dem Japaner Yoshito Watabe (17. Endrang) in den 10-km-Langlauf gegangen. Er löste sich auf dem letzten Kilometer aus der großem Spitzengruppe, musste im Finish aber die beiden noch um den Gesamtsieg kämpfenden Deutschen Frenzel und Johannes Rydzek vorbeilassen.

Als Rydzek auf der Zielgeraden zu Sturz kam, war Denifl die Wiederholung des zweiten Platzes beim Saisonauftakt im finnischen Ruka aber nicht mehr zu nehmen. Mario Seidl als Sechster (Rang fünf im Springen) und Bernhard Gruber als Zehnter (28.) liefen ebenfalls noch in die Top Ten.

„Ich probiere es einfach“

„Ich hätte nicht gedacht, dass ich auf das Podest komme. In Schonach tue ich mir auf der Schanze immer extrem schwer“, sagte Denifl. „Man braucht auch ein bisschen Glück, und das hatte ich heute. Im Langlauf hatte ich dann eine gute Ausgangsposition. Ich habe immer geschaut, dass ich in der Spitzengruppe bin. Auf einmal war hinter mir ein Loch, und dann habe ich mir gedacht, ich probiere es einfach. Die beiden anderen (Frenzel und Rydzek, Anm.) waren zum Schluss richtig gut. Aber ich hatte dann noch ein bisschen Glück und bin Zweiter geworden.“

Frenzel vor fünftem Gesamtsieg

In der Weltcup-Gesamtwertung baute Frenzel seine Führung auf Rydzek vor dem letzten Saisonbewerb am Sonntag auf 54 Punkte aus und steht damit unmittelbar vor seinem fünften Gesamtsieg in Serie.

Kombinierer-Weltcup in Schonach

Endstand (ein Sprung und 10 km Langlauf):
1. Eric Frenzel GER 28:14,0 7/10*
2. Wilhelm Denifl AUT + 3,4 2/14
3. Johannes Rydzek GER 7,1 9/11
4. Akito Watabe JPN 12,6 14/7
5. Jan Schmid GER 14,8 16/6
6. Mario Seidl AUT 17,3 5/17
7. Adam Cieslar POL 18,7 3/19
8. Eero Hirvonen FIN 23,7 21/4
9. Tim Hug SUI 26,4 10/16
10. Bernhard Gruber AUT 28,3 28/2
13. Philipp Orter AUT 40,8 24/8
21. Lukas Klapfer AUT 1:18,5 26/21
38. David Pommer AUT 2:50,2 40/29
39. Paul Gerstgraser AUT 3:09,3 48/20
* Platzierung Springen/Langlauf

Links: