Super-Bowl-Trikot von Brady wieder aufgetaucht

Das Trikot von Super-Bowl-Sieger Tom Brady ist gut sechs Wochen nach seinem Verschwinden wieder aufgetaucht. Houstons Polizeichef Art Acevedo twitterte am Montag, man sei „stolz“, das Trikot mit Hilfe des FBI und mexikanischer Behörden in Mexiko wiedergefunden zu haben. Auch die National Football League (NFL) bestätigte den Fund.

Video hat Täter überführt

Verantwortlich soll der Ex-Direktor der Zeitung „La Prensa“ sein. Ein Video soll zeigen, wie er nach dem spektakulären 34:28-Overtime-Triumph der New England Patriots im NFL-Finale in Houston über die Atlanta Falcons am 5. Februar das Trikot aus der Kabine entwendet.

Das mexikanische Verlagshaus, in dem „La Prensa“ erscheint, teilte mit, der Direktor habe sich schon am 14. März aus „persönlichen Gründen“ von dem Chefposten zurückgezogen. Mit großer Überraschung habe man am Montag erfahren, dass er für die Tat verantwortlich sein soll, die man entschieden verurteile. Der Direktor war für die Super Bowl akkreditiert.

Patriots-Superstar Brady hatte nach dem Sieg geklagt, dass sein Trikot aus der Umkleidekabine verschwunden sei. Das wollten die texanischen Super-Bowl-Gastgeber nicht auf sich sitzen lassen. Sie leiteten eine umfangreiche Untersuchung ein. Auch die NFL fahndete nach dem Trikot. Patriots-Besitzer Bob Kraft hatte zu Fox News gesagt, Bradys Trikot zu entwenden sei so, als stehle man einen Chagall oder einen Picasso.