Aigner gewinnt Kontinentalcup-Gesamtwertung

Clemens Aigner hat sich am Sonntag in Tschaikowski mit seinem siebenten Saisonsieg die Gesamtwertung im Kontinentalcup der Skispringer gesichert. Der 24-jährige Tiroler, der bei 19 Starts elfmal auf das Podest sprang, gewann vor den beiden Slowenen Miran Zupancic und Nejc Dezman.

Auch das gesamte ÖSV-Team darf auf eine starke Kontinentalcup-Saison zurückblicken. Neben Aigner stellt das Team von Trainer Florian Liegl mit Daniel und Stefan Huber, Florian Altenburger und Maximilian Steiner fünf Athleten in den Top Ten der Gesamtwertung.

Auch bei den abschließenden Wettkämpfen in Russland lief es für die Österreicher sehr gut. Am Samstag belegte Aigner Rang drei und fixierte damit vorzeitig den Gesamtsieg. Am Sonntag gab es neben dem Sieg von Aigner auch noch Rang drei für Daniel Huber. Der Salzburger belegte als zweitbester ÖSV-Adler unmittelbar vor seinem Bruder Stefan und Altenburger den vierten Gesamtrang. Steiner wurde Zehnter.