Cimolai gewinnt erste Etappe der Katalonien-Rundfahrt

Davide Cimolai hat am Montag die erste, bergreiche Etappe der Katalonien-Radrundfahrt gewonnen. Der Italiener setzte sich nach 178,9 Kilometern mit Start und Ziel in Calella im Massensprint vor Vorjahressieger Nacer Bouhanni aus Frankreich und Kristian Sbaragli (ITA) durch.

Bei der Katalonien-Rundfahrt treffen erstmals die Rad-Asse Christopher Froome und Alberto Contador aufeinander. Beide erreichten wie Mitfavorit Alejandro Valverde (14.) sicher im Peleton das Ziel, Froome als 120., Contador als 57.

Großschartner auf Rang 15

Bester Österreicher auf der ersten von sieben Etappen war Felix Großschartner vom CCC-Team als 15. „Leider habe ich mich beim letzten Kreisverkehr vor dem Ziel verzockt, das hat mir wahrscheinlich eine Top-Ten-Platzierung gekostet“, sagte Großschartner. Trek-Fahrer Michael Gogl belegte den 50. Platz, sein rot-weiß-roter Mannschaftskollege Matthias Brändle wurde mit 10:53 Minuten Rückstand 191.

Für den dreimaligen Tour-de-France-Sieger Froome ist die 97. Katalonien-Rundfahrt das Europadebüt in dieser Saison, nachdem der Brite bisher nur Rennen in Australien gefahren ist. Wie der 34 Jahre alte Contador konnte er die Rundfahrt noch nie gewinnen. Der Spanier war im Vorjahr Zweiter geworden, der Gesamtsieg 2010 war ihm im Rahmen seiner Dopingsperre aberkannt worden.

Am Dienstag steht ein 41,3 Kilometer langes Teamzeitfahren rund um Banyoles auf dem Programm.