Pilhatsch verbessert in Graz OSV-Rekord

Caroline Pilhatsch hat am Freitag zum Auftakt der ATUS-Graz-Trophy ihren nationalen Rekord über 50 m Rücken verbessert. Die bereits für die WM Ende Juli in Budapest qualifizierte Athletin des USC Graz steigerte ihre fast ein Jahr alte Bestmarke als Siegerin um 0,11 auf 28,40 Sekunden.

„Es war wirklich ein Auftakt nach Maß. Ich habe einen super Finallauf erwischt, dass es auch gleich ein neuer österreichischer Rekord wird, ist natürlich cool“, sagte die Grazerin.

Lisa Zaiser bestätigte bei ihrem Sieg über 200 m Kraul in 1:59,67 Minuten die OSV-WM-Norm (0,19 Sekunden unter dem Limit). Sie hatte die Norm über 200 m Lagen bereits erfüllt und kommt damit zu einem zweiten WM-Start.

Bernhard Reitshammer feierte Siege über 50 m Rücken (26,19) und 200 m Rücken. Den Sprung ins derzeit fünfköpfige WM-Team des OSV schaffte der ASV-Linz-Schwimmer aber ebenso wie David Brandl vorerst nicht. Auf der längeren Distanz fehlte Reitshammer in 2:00,73 Minuten eine Sekunde zur OSV-WM-Norm. Brandl verfehlte das Limit als Sieger über 200 m Kraul in 1:50,78 Minuten um fast zwei Sekunden.