Themenüberblick

Zweisatzerfolg gegen Marterer

Dominic Thiem hat bei den Gerry Weber Open in Halle mit einem Sieg seine Rasensaison eröffnet. Der bei dem mit 1,836 Millionen Euro dotierten ATP-Turnier als Nummer zwei gesetzte Österreicher gewann auf dem Centre-Court gegen den deutschen Qualifikanten Maximilian Marterer, der eine gute Partie ablieferte, mit 7:5 6:3.

„Ich bin sehr gerne in Halle und glücklich, in zwei Sätzen gewonnen zu haben. Maxi ist sehr gefährlich“, sagte der French-Open-Halbfinalist in einem ersten Statement nach dem Match. Es war das erste Duell von Thiem gegen Marterer auf der ATP-Tour. Im Achtelfinale bekommt es Thiem am Mittwoch (viertes Match nach 12.00 Uhr auf dem Centre-Court, nicht vor 17.30 Uhr) mit Robin Haase zu tun. Der Niederländer besiegte den Spanier David Ferrer am Dienstag mit 3:6 7:5 6:3.

Im ersten Satz erspielte sich der 23-jährige Niederösterreicher beim Stand von 2:2 die ersten beiden Breakchancen gegen seinen um ein Jahr jüngeren Gegner. Beide konnte Marterer, die Nummer 122 im ATP-Ranking, aber abwehren. Gleich im nächsten Game war es dann Thiem, der zweimal gegen einen Serviceverlust aufschlagen musste. Erst beim Stand von 6:5 gelang dem Weltranglistenachten das Break zum Satzgewinn. Thiem nutzte dabei die erste von zwei Chancen.

Thiem verwertet ersten Matchball

Im zweiten Durchgang hatte Österreichs Nummer eins beim Stand von 1:1 viel Mühe, seinen Aufschlag durchzubringen, konnte das Game nach drei abgewehrten Breakbällen aber für sich entscheiden. Unmittelbar danach nahm der Niederösterreicher Marterer das Service zur 3:1-Führung ab und zog in Folge auf 4:1 davon. Beim Stand von 5:3 kämpfte sich Thiem nach 15:40-Rückstand zurück und verwertete nach 1:24 Stunden den ersten Matchball.

Thiem startet erfolgreich in Rasensaison

Dominic Thiem bezwang Maximilian Marterer aus Deutschland beim ATP-500-Turnier von Halle trotz anfänglicher Schwierigkeiten und feierte einen gelungenen Start in die Rasensaison.

Gegen seinen Achtelfinal-Gegner, den Weltranglisten-42. Haase, hat Thiem ein Head-to-head von 2:2 (dreimal ATP-Tour, einmal Davis-Cup). Die jüngsten beiden Vergleiche mit dem 30-Jährigen konnte der Niederösterreicher gewinnen - heuer im April in Monte Carlo mit 6:3 6:2 und im Oktober 2015 in Basel mit 0:6 7:6 (7/5) 7:5. Die beiden Niederlagen hatte Thiem im Juli 2015 (4:6 6:7 (4/7) 3:6 im Davis-Cup) und im Oktober 2014 (3:6 6:3 3:6 in Wien) kassiert.

Auftaktsieg für Peya im Doppel-Bewerb

Auch Alexander Peya schaffte im Doppel-Bewerb einen Auftaktsieg. Der 36-jährige Wiener setzte sich mit seinem US-amerikanischen Partner Brian Baker gegen das als Nummer vier gesetzte rumänisch-pakistanische Duo Florin Mergea/Aisam-Ul-Haq Qureshi knapp mit 3:6 7:6 (7/3) 10/8 durch. Im Viertelfinale treffen Peya/Baker nun auf die Deutschen Alexander und Mischa Zverev. Die Brüder setzten sich im Achtelfinale gegen ihre Landsmänner Florian Mayer/Philipp Petzschner klar mit 6:4 6:1 durch.

Für Thiem kam am Dienstag hingegen das Aus im Doppel-Bewerb. Der Niederösterreicher musste sich mit seinem deutschen Partner Philipp Kohlschreiber in der ersten Runde Fabrice Martin/Albert Ramos-Vinolas (FRA/ESP) mit 6:7 (3/7) 4:6 geschlagen geben.

1.836.660-Euro-ATP-Turnier in Halle

Achtelfinal-Tableau:
Roger Federer (SUI/1) Mischa Zverev (GER) 7:6 (7/4) 6:4
Florian Mayer (GER) Lucas Pouille (FRA/6) 6:7 (6/8) 6:4 6:3
Karen Chatschanow (RUS) Kei Nishikori (JPN/3) 3:2 ret.
Andrej Rublew (RUS) Michail Juschni (RUS) 6:0 3:6 6:3
Roberto Bautista Agut (ESP/7) Dustin Brown (GER) 6:4 1:6 7:6 (8/6)
Alexander Zverev (GER/4) Philipp Kohlschreiber (GER) 6:3 6:4
Richard Gasquet (FRA) Bernard Tomic (AUS) 6:3 6:3
Robin Haase (NED) Dominic Thiem (AUT/2) 6:3 7:6 (9/7)
Erstrundentableau:
Roger Federer (SUI/1) Yuichi Sugita (JPN) 6:3 6:1
Mischa Zverev (GER) Lukas Lacko (SVK) 6:4 6:4
Florian Mayer (GER) Benoit Paire (FRA) 6:0 6:4
Lucas Pouille (FRA/6) Jan-Lennard Struff (GER) 1:6 6:3 6:4
Kei Nishikori (JPN/3) Fernando Verdasco (ESP) 6:7 (7/9) 6:3 6:4
Karen Chatschanow (RUS) Gilles Simon (FRA) 6:2 6:7 (2/7) 6:3
Michail Juschni (RUS) Ivo Karlovic (CRO) 6:3 7:6 (8/6)
Andrej Rublew (RUS) Albert Ramos-Vinolas (ESP/8) 6:7 (1/7) 7:5 6:4
Roberto Bautista Agut (ESP/7) Carlos Berlocq (ARG) 6:0 4:6 6:2
Dustin Brown (GER) Vasek Pospisil (CAN) 6:1 6:7 (3/7) 7:6 (7/4)
Philipp Kohlschreiber (GER) Joao Sousa (POR) 3:6 6:4 6:4
Alexander Zverev (GER/4) Paolo Lorenzi (ITA) 6:3 6:2
Richard Gasquet (FRA) Gael Monfils (FRA/5) 3:6 6:4 6:3
Bernard Tomic (AUS) Tommy Haas (GER) 6:4 6:4
Robin Haase (NED) David Ferrer (ESP) 3:6 7:5 6:3
Dominic Thiem (AUT/2) Maximilian Marterer (GER) 7:5 6:3
Doppel-Viertelfinale:
Alexander Zverev / Mischa Zverev (GER) Alexander Peya / Brian Baker (AUT/USA) 2:3 ret.
Achtelfinale:
Alexander Peya / Brian Baker (AUT/USA) Florin Mergea / Aisam-Ul-Haq Qureshi (ROU/PAK/4) 3:6 7:6 (7/3) 10/8
Fabrice Martin / Albert Ramos-Vinolas (FRA/ESP) Dominic Thiem / Philipp Kohlschreiber (AUT/GER) 7:6 (7/3) 6:4

Links: