FIFA verwarnt Mexiko für beleidigende Rufe seiner Fans

Der Fußballweltverband (FIFA) hat eine Warnung an den mexikanischen Verband nach beleidigenden und diskriminierenden Rufen von Fans beim Confed-Cup-Spiel gegen Portugal ausgesprochen. Sollte sich dieses Verhalten wiederholen, könnten weitere Maßnahmen durch das Disziplinarkomitee folgen, teilte die FIFA auf Anfrage am Montagabend mit.

Eine kleine Gruppe mexikanischer Fans habe diese Sprechchöre beim 2:2 am Sonntag in der Kasan-Arena angestimmt, hieß es als Begründung des Urteils. Die homophoben Rufe der Anhänger richten sich meist gegen den gegnerischen Tormann. Mexiko war zuletzt im Zusammenhang mit diskriminierendem und unsportlichem Verhalten von Fans bei Qualifikationsspielen zur WM 2018 mit einer Strafe von 30.000 Schweizer Franken belegt worden.