Rebellion-Team verliert dritten Le-Mans-Platz

Der Rebellion-Rennwagen der Piloten Nelson Piquet, David Heinemeier Hansson und Mathias Beche hat seinen dritten Platz bei den 24 Stunden von Le Mans durch Disqualifikation verloren. Der Bolide wurde am Montag nachträglich aus der Wertung genommen.

Bei der Nachkontrolle sei eine unerlaubte Veränderung an der Karosserie festgestellt worden, teilte die Rennleitung mit. Das DC-Oreca-Team mit David Chang, Tristan Gommendy und Alex Brundle rückt damit auf Rang drei vor.