Themenüberblick

Erste EM-Punkte an „Oranje“

Die Frauen-Nationalmannschaft der Niederlande hat mit einem 1:0-Sieg gegen Norwegen bei der Heim-EM einen Auftakt nach Maß erwischt. Das „Oranje“-Team präsentierte sich am Sonntag im Eröffnungsspiel vor 21.732 Zuschauern im Stadion Galgenwaard von Utrecht dem EM-Mitfavoriten aus Skandinavien spielerisch überlegen und hatte auch die besseren Chancen.

Shanice van de Sanden gelang in der 66. Minute zur Freude des niederländischen Königs Willem-Alexander, der auf der voll besetzten Tribüne mitfieberte, das verdiente Siegestor gegen den EM-Zweiten von 2013. Lieke Martens hatte zuvor in der Anfangsphase eine gute Chance vergeben. Auch Topangreiferin Anna Miedema erarbeitete sich gute Möglichkeiten.

Shanice van de Sanden (Niederlande) und Nora Halstad Berge (Norwegen)

APA/AFP/Vincent Jannink

Shanice van de Sanden schoss die Norwegerinnen im Eröffnungsmatch k. o.

Doch Miedema scheiterte einen Tag nach ihrem 31. Geburtstag entweder an den eigenen Nerven oder an der gut aufgelegten norwegischen Torhüterin Ingrid Hjelmseth. So blieb es Van de Sanden vorbehalten, in ihrer Heimatstadt Utrecht per Kopfball die ersten drei Punkte für die EM-Gastgeberinnen sicherzustellen.

Siegestor für die Niederländerinnen (66.)

Van de Sanden erzielt den Führungstreffer für die Niederlande. Es sollte das einzige Tor in einem attraktiven EM-Auftaktmatch bleiben.

Dänemark bezwingt Belgien

Die Gastgeberinnen müssen sich die Tabellenführung in Gruppe A nach dem ersten Spieltag mit Dänemark teilen. Die Skandinavierinnen, die den letzten EM-Test gegen Österreich noch mit 2:4 verloren hatten, setzten sich in Doetinchem gegen die Debütantinnen aus Belgien knapp mit 1:0 (1:0) durch.

Die Entscheidung in der Partie fiel bereits in der sechsten Minute. Sanne Troelsgaard staubte nach einem Lattenschuss und der folgenden Konfusion in der belgischen Abwehr zum 1:0 ab. Die Däninnen verbsäumten es, danach den Sack zuzumachen, und hielten die Chance der Belgierinnen auf einem Punktegewinn am Leben. Im Finish der Partie machte Belgien gehörig Druck, doch Dänemark brachte den knappen Vorsprung - auch mit Glück - über die Zeit.

Troelsgaard steht goldrichtig (6.)

Bereits in der sechsten Spielminute sorgte Troelsgaard per Abstauber für den entscheidenden Treffer zugunsten der Däninnen.

Das ebenfalls erstmals für eine Endrunde qualifizierte österreichische Frauen-Nationalteam greift erst am Dienstag (18.00 Uhr, live in ORF eins) ins Turniergeschehen ein. Im ersten Gruppenspiel trifft die Mannschaft von Cheftrainer Dominik Thalhammer in Deventer auf die Schweizerinnen. Die weiteren Gruppengegner der ÖFB-Auswahl sind Titelanwärter Frankreich und Island.

Links: