Wiesberger fällt bei Scottish Open aus Top 50

Österreichs Nummer eins Bernd Wiesberger hat am Schlusstag der mit insgesamt sieben Millionen US-Dollar dotierten Scottish Open in Troon wie schon zum Auftakt nur eine 73er-Runde geschafft und ist so als 51. noch aus den Top 50 gefallen. Der Burgenländer zeigte zwei Birdies, aber auch drei Bogeys und beendete das Turnier mit dem Gesamtscore von 290 Schlägen zwei über Par.

Der Sieg und ein Preisgeld von 1,16 Millionen Dollar ging an Rafa Cabrera Bello. Der Spanier setzte sich im Stechen am ersten Extraloch gegen den Engländer Callum Shinkwin durch. Nach vier Runden lagen beide Profis mit jeweils 275 Schlägen gleichauf.

Missglückte Open-Generalprobe

Die Generalprobe für die Open Championship auf dem Dundonald-Links-Kurs lief für Wiesberger somit nicht nach Wunsch. Bis zum Beginn der Open Championship in Royal Birkdale am Donnerstag bleibt Wiesberger nicht viel Zeit, an seiner Form zu arbeiten.

Matthias Schwab erreichte bei den Italian Challenge Open auf Sardinien (ITA) einen siebenten Platz. Bei seinem fünften Profistart absolvierte der Steirer alle vier Runden unter 70 (-17) und bestätigt damit seine kontinuierliche Entwicklung.