Themenüberblick

Kofler zahlt Lehrgeld

Wie im Vorjahr hat Andrea Dovizioso auch 2017 für die erste Tagesbestzeit beim Motorrad-Grand-Prix von Österreich gesorgt. Der italienische Ducati-Fahrer kam im zweiten Freitag-Training auf eine Zeit von 1:24,046 Minuten und distanzierte dabei den Spanier Maverick Vinales (Yamaha) um 0,234 Sekunden. Dritter war Daniel Pedrosa (Honda), der WM-Führende Marc Marquez aus Spanien Siebenter.

In der Moto3-Klasse musste der noch 16-jährige Maximilian Kofler, der dank einer Wildcard in der Moto3-Klasse für KTM an den Start geht, erwartungsgemäß Lehrgeld bezahlen. Der junge Oberösterreicher belegte im Vormittagstraining (1:41,328 Minuten) mit 3,7 Sekunden Rückstand auf den Schnellsten Joan Mir (ESP/Honda) nur den letzten Platz unter 33 Fahrern.

Maximilian Kofler

APA/Erwin Scheriau

Maximilian Kofler muss sich erst an die Weltspitze heranfahren

Am Nachmittag reichte es in der zweiten Trainingssession für den 29. Rang unter 30 gewerteten Piloten. Mit einer Zeit von 1:44,567 Minuten fehlten dem heimischen Talent, das in Spielberg hauptsächlich Erfahrung sammeln soll, 5,4 Sekunden auf den Schnellsten Aron Canet (ESP/Honda).

Regen stört Training

Bei wechselhaftem Wetter störte immer wieder etwas Regen die schon sehr gut besuchten ersten beiden Trainings der drei Klassen auf dem Red Bull Ring. Die befürchteten großen Unwetter blieben aber aus. Vielmehr trocknete die Strecke immer wieder komplett auf, was der Vorjahreszweite Dovizioso am Nachmittag im FP2 zur Bestzeit nutzte.

Etwas in Not ist Valentino Rossi. Der italienische Superstar kam auf der hügeligen Strecke mit seiner Yamaha in keiner der beiden Trainingseinheiten über Platz zwölf hinaus und ist in der kombinierten Zeitenliste nur 13.

Der 38-Jährige muss nun am Samstag auf eine trockene Piste hoffen, um sich im FP3 noch für die Top Ten und damit den direkten Einzug ins Qualifying um die Poleposition qualifizieren zu können. Mit Pol Espargaro war am Freitag sogar der beste KTM-Werkspilot als Gesamtzwölfter schneller als der neunfache Weltmeister, der am Sonntag sein 299. MotoGP-Rennen bestreitet.

Grand Prix von Österreich in Spielberg

Freitag-Training, kombinierte Zeiten:

Moto3:
1. Joan Mir ESP Honda 1:37,549
2. Aron Canet ESP Honda 1:37,903
3. Marcos Ramirez ESP KTM 1:38,013
4. Enea Bastianini ITA Honda 1:38,220
5. Bo Bendsneyder NED KTM 1:38,273
6. Jules Danilo FRA Honda 1:38,314
7. John McPhee GBR Honda 1:38,396
8. Fabio di Giannanto ITA Honda 1:38,398
9. Nicolo Bulega ITA KTM 1:38,473
10. Gabriel Rodrigo ARG KTM 1:38,486
33. Maximilian Kofler AUT KTM 1:41,328
Moto2:
1. Franco Morbidelli ITA Kalex 1:30,211
2. Thomas Lüthi SUI Kalex 1:30,242
3. Miguel Oliveira POR KTM 1:30,394
4. Mattia Pasini ITA Kalex 1:30,421
5. Isaac Vinales ESP Kalex 1:30,473
6. Fabio Quartarararo FRA Kalex 1:30,544
7. Alex Marquez ESP Kalex 1:30,618
8. Francesco Bagnaia ITA Kalex 1:30,702
9. Sandro Cortese GER Suter 1:30,750
10. Takaaki Nakagami JPN Kalex 1:30,803
MotoGP:
1. Andrea Dovizioso ITA Ducati 1:24,046
2. Maverick Vinales ESP Yamaha 1:24,280
3. Dani Pedrosa ESP Honda 1:24,474
4. Johann Zarco FRA Yamaha 1:24,522
5. Jorge Lorenzo ESP Ducati 1:24,616
6. Hector Barbera ESP Ducati 1:24,631
7. Marc Marquez ESP Honda 1:24,649
8. Cal Crutchlow GBR Honda 1:24,668
9. Aleix Espargaro ESP Aprilia 1:24,726
10. Scott Redding GBR Ducati 1:24,765
Weiters:
12. Pol Espargaro ESP KTM 1:24,859
13. Valentino Rossi ITA Yamaha 1:24,883
19. Mika Kallio FIN KTM 1:25,320
24. Bradley Smith GBR KTM 1:25,664

Links: