Themenüberblick

Gastspiel bei Manchester United

Auf Marko Arnautovic wartet bei seiner Pflichtspielpremiere im Trikot von West Ham United ein Auftritt auf großer Bühne. Zum Abschluss der Auftaktrunde in der englischen Premier League gastieren die „Hammers“ am Sonntag (17.00 Uhr) bei Manchester United. Im Old Trafford will West Ham samt seinem Rekordeinkauf aus Österreich seine Ambitionen auf einen Spitzenplatz untermauern.

Arnautovic musste in der Vorwoche bei einem Testspiel gegen Manchester City wegen Oberschenkelproblemen vorzeitig vom Feld, einem Einsatz zum Saisonstart sollte aber nichts im Weg stehen. Nach vier Saisonen bei Stoke City um mehr als 27 Millionen Euro nach London gewechselt, will der 28-jährige ÖFB-Teamspieler sein Können möglichst bald unter Beweis stellen.

„Ich will hier mein Bestes geben und den Fans zeigen, dass ich jeden Penny wert bin“, betonte der Wiener nach seinem Wechsel. West-Ham-Kapitän Mark Noble wusste vom Neuzugang dann nur das Beste zu berichten. „Wir alle wissen, welche Fähigkeiten Marko hat. Er ist zu uns gekommen und hat sie gleich gezeigt.“ Vom schwierigen Charakter, der Arnautovic nachgesagt werde, habe er nichts gesehen. „Unsere Fans werden ihn richtig mögen“, meinte Noble.

Marco Arnautovic

GEPA/Witters/Valeria Witters

Marko Arnautovic (Zweiter von links) im Kreis seiner neuen Teamkollegen

West Ham hat im Sommer aufgerüstet

Die ihre Heimspiele im adaptierten, nun 60.000 Zuschauer fassenden Olympiastadion von 2012 austragenden „Hammers“ haben im Sommer aufgerüstet. Neben Arnautovic kamen auch Englands Teamkeeper Joe Hart, der routinierte Rechtsverteidiger Pablo Zabaleta und mit Javier Hernandez ein wendiger Stürmer. Der besser unter seinem Künstlernamen „Chicharito“ bekannte Mexikaner spielte bereits für Manchester United, Real Madrid und zuletzt Bayer Leverkusen. Kommen soll laut Medienberichten auch noch Portugals Europameister William Carvalho von Sporting Lissabon.

Trainer Slaven Bilic will mit dem Club aus dem Londoner East End jedenfalls mehr als Rang elf, den West Ham in der Vorsaison am Ende belegte. Rang sieben 2016 und zwölf 2015 standen vorher zu Buche. Die ersten sechs Positionen scheinen an die Clubs aus Manchester, Meister Chelsea, Tottenham, Arsenal und Liverpool vergeben. Mit einer Überraschung im Old Trafford könnte West Ham seine Anwartschaft auf einen Europacup-Platz aber untermauern. „Die beste Art zu starten wäre, dort ein gutes Resultat zu erreichen“, sagte Hernandez vor dem Gastspiel bei seinem Ex-Arbeitgeber.

„Red Devils“ unter Druck

Mit den „Red Devils“ baut sich ein Kontrahent auf, der in dieser Saison die vergangene ebenfalls vergessen machen will. Starcoach Jose Mourinho durfte mit Stürmer Romelu Lukaku, Verteidiger Victor Lindelöf und Mittelfeldspieler Nemanja Matic Verstärkungen für alle Mannschaftsteile begrüßen. Für den Portugiesen zählt nach dem enttäuschenden sechsten Platz heuer nur der Angriff auf den Titel. Im UEFA-Supercup verpasste der Rekordmeister und Europa-League-Sieger mit einem 1:2 gegen Real Madrid aber bereits die erste Chance auf eine Trophäe.

Premier League

Erste Runde

Freitag, 11. August:
Arsenal Leicester City * 4:3
Samstag, 12. August:
Watford ** Liverpool 3:3
Chelsea Burnley 2:3
Crystal Palace Huddersfield 0:3
Everton Stoke City 1:0
Southampton Swansea City 0:0
West Bromwich Bournemouth 1:0
Brighton & Hove *** Manchester City 0:2
Sonntag, 13. August:
Newcastle Tottenham **** 0:2
Manchester United West Ham ***** 4:0
*Fuchs spielte durch
** Prödl nur Ersatz
*** Suttner spielte durch
**** Wimmer auf der Bank
*****Arnautovic spielte durch

Tabelle

Links: