Langstrecken-Star Farah verpasst Gold-Double

Der Brite Mohamed Farah hat am Samstag bei den Weltmeisterschaften in London das Double und sein insgesamt siebentes WM-Gold verpasst. Nach seinem Sieg über 10.000 m musste sich der Brite über 5.000 m in 13:33,22 Minuten dem Äthiopier Muktar Edris, der in 13:32,79 siegte, geschlagen geben. Bronze holte Paul Chelimo für die USA (13:33,30).

Leichtathlet Mohamed Farah liegt weinend am Boden

APA/AP/Martin Meissner

Farah hatte bei den Weltmeisterschaften 2013 und 2015 sowie bei den Olympischen Spielen 2012 und 2016 jeweils über 10.000 und 5.000 m gewonnen. Der 34-Jährige wird nach Ende der heurigen Saison auf die Marathondistanz wechseln.