Themenüberblick

Noch fünf Punkte Rückstand

Die SV Ried ist mit einem Auswärtssieg bei Tabellenführer Wiener Neustadt in das zweite Viertel der Sky Go Erste Liga gestartet. Die Oberösterreicher fügten dem Team von Trainer Roman Mählich mit 3:0 am Montag die erst zweite Saisonniederlage zu. Die viertplatzierten Rieder rückten damit bis auf fünf Punkte an den Spitzenreiter heran.

Clemens Walch brachte die Gäste bei seinem Comeback in der Rieder Startformation nach Assist von Manuel Kerhe nach einer Viertelstunde in Führung. Nur fünf Minuten später entschied Schiedsrichter Gerhard Grobelnik nach einem leichten Körperkontakt zwischen Marcos und Hamdi Salihi auf Elfmeter für die Niederösterreicher. Der achtfache Saisontorschütze trat selbst an, scheiterte jedoch an Ried-Kapitän Thomas Gebauer.

Jubel von Ried

GEPA/Christopher Kelemen

Dreimal Rieder Torjubel im verregneten Wiener Neustadt

Nach der Pause gelang den Gästen etwas glücklich die schnelle Vorentscheidung. Der Ex-Rieder Alberto Prada lenkte eine Hereingabe von Ilkay Durmus vor dem bereitstehenden Thomas Fröschl ins eigene Tor ab (50.). Der eingewechselte Seifedin Chabbi besorgte in der 73. Minute dann den Endstand. Wr. Neustadt bleibt zwar nach der zehnten Runde an der Tabellenspitze, Hartberg rückte mit einem 2:1-Heimsieg gegen Wattens am Dienstag aber bis auf einen Punkt heran.

Sky Go Erste Liga, zehnte Runde

Montag:

Wiener Neustadt - Ried 0:3 (0:1)

Tore: Walch (15.), Prada (50./Eigentor), Chabbi (73.)

Salihi (Wr. Neustadt) vergab einen Elfmeter (21.)

Links: