Themenüberblick

„Wollen Belmont zu Wirklichkeit machen“

Die New York Islanders könnten ab der Saison 2019/20 eine neue Heimstätte bekommen. Statt in Brooklyn möchte der Club auf Long Island in der Nähe des Belmont Park sesshaft werden. „Wir sind auf Belmont fokussiert“, sagte Teambesitzer Jon Ledecky.

„Wir haben in Bezug auf Belmont Scheuklappen auf. Wir schauen uns keine anderen Orte, Dinge oder Möglichkeiten an. Wir wollen Belmont zu einer Wirklichkeit machen.“

Die Islanders haben zusammen mit weiteren Partnern im vergangenen Monat ein Gebot abgegeben, um eine neue Arena auf dem Gelände der Belmont-Pferderennbahn zu erbauen. Das Eishockey-Team, welches seit der Gründung 1972 auf Long Island zu Hause war, zog vor der Saison 2015/16 nach Brooklyn um. Anhänger der Islanders haben seit dem Umzug die schlechte Sicht im Barclays Center beklagt. Die Arena, die bei Eishockey-Spielen Platz für 15.795 Zuschauer bietet, wurde 2012 eröffnet und ist auch die Heimat der Brooklyn Nets aus der Basketball-Liga NBA.

Barclays Center in Brooklyn

APA/AP/John Minchillo

Ungeliebt bei Fans und Teambesitzer: Das Barclays Center in Brooklyn

Ledecky will „großartiges Gebäude“ für Fans

„Belmont hat die besten Voraussetzungen im Vergleich zu Brooklyn. Wir versuchen, auf unsere Fans einzugehen“, betonte Ledecky, der mit dem neuen Stadion eine historische Spielstätte schaffen möchte. „Die Menschen werden sich in 25 Jahren nicht daran erinnern, wem das Team gehört hat. Sie werden sich daran erinnern, dass die damaligen Besitzer diese großartiges Gebäude für sie und das Team gebaut haben. Wir wollen, dass das unser Nachlass sein wird.“

National Hockey League

Mittwoch, 13. Dezember:
Ottawa New York Rangers 3:2
Vancouver Nashville 1:7
New York Islanders Dallas 2:5
Detroit Boston 2:3 n.V.
Donnerstag, 14. Dezember:
Philadelphia Buffalo
Boston Washington
Columbus New York Islanders
Monteral New Jersey
St. Louis Anaheim
Minnesota Toronto
Winnipeg Chicago
Colorado Florida
Calgary San Jose
Edmonton Nashville
Arizona Tampa Bay
Vegas Pittsburgh
Freitag, 15. Dezember:
New York Rangers Los Angeles
Buffalo Carolina
New Jersey Dallas
Detroit Toronto
Vancouver San Jose

Tabellen Grunddurchgang

Eastern Conference

Atlantic Division SP S N OP P
Tampa Bay Lightning 30 22 6 2 46
Toronto Maple Leafs 32 20 11 1 41
Boston Bruins 28 15 9 4 34
Montreal Canadiens 31 13 14 4 30
Florida Panthers 31 12 14 5 29
Detroit Red Wings 31 11 13 7 29
Ottawa Senators 30 10 13 7 27
Buffalo Sabres 31 8 17 6 22
Metropolitan Division SP S N OP P
Columbus Blue Jackets 31 19 11 1 39
Washington Capitals 32 19 12 1 39
New Jersey Devils 30 17 9 4 38
New York Islanders 31 17 11 3 37
New York Rangers 31 16 12 3 35
Pittsburgh Penguins 32 16 13 3 35
Philadelphia Flyers 30 12 11 7 31
Carolina Hurricanes 30 12 11 7 31

Western Conference

Central Division SP S N OP P
St. Louis Blues 32 21 9 2 44
Nashville Predators 30 19 7 4 42
Winnipeg Jets 31 18 8 5 41
Dallas Stars 32 18 13 1 35
Minnesota Wild 30 16 11 3 35
Chicago Blackhawks 31 15 11 5 35
Colorado Avalanche 30 14 14 2 30
Pacific Division SP S N OP P
Los Angeles Kings 32 20 9 3 43
Vegas Golden Knights 30 19 9 2 40
San Jose Sharks 29 16 10 3 35
Calgary Flames 31 16 12 3 35
Anaheim Ducks 31 13 11 7 33
Vancouver Canucks 32 14 14 4 32
Edmonton Oilers 31 13 16 2 28
Arizona Coyotes 33 7 21 5 19
OP = Niederlage in Overtime/Penaltyschießen (ein Punkt)

Link:

Link: