Garcia komplettiert Feld für WTA Finals

Die Französin Caroline Garcia hat sich erstmals für die WTA Finals von 22. bis 29. Oktober in Singapur qualifiziert. Sie profitierte von der verletzungsbedingten Absage der Britin Johanna Konta für das anstehende Turnier in Moskau. Konta war die einzige Spielerin, die Garcia den letzten Singapur-Startplatz noch hätte streitig machen können.

Caroline Garcia

APA/AFP/Greg Baker

Vor der Französin hatten sich bereits die Spanierin Garbine Muguruza, die Rumänin Simona Halep, die Tschechin Karolina Pliskova, die Ukrainerin Jelina Switolina, die US-Amerikanerin Venus Williams, die Dänin Caroline Wozniacki und die Lettin Jelena Ostapenko für das Saisonfinale qualifiziert.