Themenüberblick

Koller tanzte aus der Reihe

Ein Blick auf die jüngere Vergangenheit lässt Franco Foda vor dem Testspiel am Dienstag (20.45 Uhr, live in ORF eins) im Wiener Ernst-Happel-Stadion gegen Uruguay auf ein erfolgreiches Debüt als österreichischer Fußballteamchef hoffen. Zwar startete Marcel Koller vor sechs Jahren mit einer Niederlage in seine Amtszeit, dessen Vorgänger erlebten allerdings eine erfolgreiche Premiere.

Die fast sechsjährige Ära von Koller begann am 16. November 2011 in Lwiw (Lemberg) mit einem unglücklichen 1:2 gegen die Ukraine. Davor gewann Willi Ruttensteiner am 7. Oktober 2011 zum Auftakt seiner interimistischen Tätigkeit in der EM-Qualifikation in Baku gegen Aserbaidschan mit 4:1.

Das erste Spiel unter Dietmar Constantini endete in der WM-Quali am 1. April 2009 in Klagenfurt mit einem 1:0 über Rumänien. Zumindest einen Prestigeerfolg gab es für Karel Brückner bei seinem Debüt. Mit dem Tschechen holte die ÖFB-Auswahl am 20. August 2008 in einem Freundschaftsspiel in Nizza ein 2:2 gegen den damals regierenden Weltmeister Italien.

34 Trainerpremieren seit 1945

In den insgesamt 34 Trainer-Premieren-Partien seit 1945 und vor dem Uruguay-Match steht die ÖFB-Bilanz bei 13 Siegen, sechs Remis und 15 Niederlagen. Allerdings sind in dieser Statistik auch sämtliche Interimsbetreuer inkludiert. Nimmt man jene Kurzzeit-Coaches aus, die es auf nicht mehr als fünf Länderspiele brachten, gab es bei den Teamchefdebüts zehn Siege, drei Unentschieden und neun Niederlagen.

Link: