New England spaziert ins NFL-Halbfinale

Titelverteidiger New England Patriots und Superstar Tom Brady haben problemlos das Play-off-Halbfinale im American Football erreicht. In der Divisional Round siegte die Mannschaft von Trainer Bill Belichick gegen die Tennessee Titans am Samstag (Ortszeit) nach 0:7-Rückstand im ersten Viertel noch eindrucksvoll mit 35:14 und hat am 21. Januar im Heimspiel gegen die Jacksonville Jaguars oder die Pittsburgh Steelers die Chance, erneut den Super Bowl zu erreichen.

Star-Quarterback Brady warf drei Touchdown-Pässe und insgesamt 337 Yards. Sein Gegenüber Marcus Mariota konnte trotz zweier Abspiele zu Touchdowns nicht an die überragende Leistung aus dem Wildcard-Game gegen Kansas City (22:21) anknüpfen. Brady und die Patriots haben durch den Sieg zum siebten Mal in Serie das Play-off-Halbfinale erreicht.

Philadelphia kickt Atlanta raus

Im zweiten Viertelfinalspiel am Samstag schalteten die Philadelphia Eagles Vorjahresfinalist Atlanta Falcons und Quarterback Matt Ryan aus. Die Eagles zogen mit einem 15:10 ins NFL-Halbfinale ein. Gegner im Kampf um den Super Bowl werden am 21. Jänner die Minnesota Vikings oder die New Orleans Saints sein, die am Sonntag aufeinandertreffen.

Knapp eine Minute vor dem Ende hatten die Falcons um Topstar Ryan die große Chance, die Partie zu drehen. Atlanta stand an der Zwei-Yard-Linie, doch der letzte Wurfversuch von Ryan kam bei Receiver Julio Jones nicht an. Nick Foles, der bei den Eagles den verletzten Stamm-Quarterback Carson Wentz vertrat, beschränkte sich meist auf kurze Abspiele. Atlantas Ryan hatte dagegen Probleme mit seinen langen Pässen. Am Ende war es Eagles-Kicker Jake Elliott, der mit drei Field Goals für die notwendigen Punkte sorgte.

Mehr dazu in National Football League