Themenüberblick

Messi und Co. erwartet Abwehrschlacht

Barcelona hat in dieser Saison bisher alles richtig gemacht und weiter das Triple im Visier. In der spanischen Meisterschaft sind die Weichen seit Wochen gestellt, in der Copa del Rey fehlt den Katalanen nur noch ein Finalsieg über Sevilla. Im Champions-League-Achtelfinale ist die Ausgangslage vor dem Rückspiel gegen Chelsea am Mittwoch (20.45 Uhr, live in ORF eins) aber offen.

Barcelona darf sich nach dem 1:1 in London zu Hause zwar als Favorit fühlen, die Gäste verließen das Camp Nou im zuvor letzten K.-o.-Duell vor sechs Jahren aber schon einmal als Aufsteiger. „Wir müssen bereit sein zu leiden. Und wenn wir dann die Chance haben, müssen wir sie nutzen“, sagte Chelsea-Coach Antonio Conte vor der Reise nach Katalonien. Der Italiener wird erneut versuchen, Lionel Messi und Co. mit einem Defensivkonzept entgegenzutreten.

Jubel von Lionel Messi

APA/AFP/Ben Stansall

Im Hinspiel nutzte Messi einen Fehler in der Chelsea-Defensive eiskalt aus

Der Argentinier nutzte vor drei Wochen einen der wenigen Fehler des englischen Meisters zum Ausgleich. Conte sprach auch deshalb von einer „fast perfekten Vorstellung“. Barcelona vertraut auf seinen Supersturm mit Messi und Luis Suarez. Dazu könnte auch Andres Iniesta einlaufen. Der 33-Jährige kehrte nach einer Oberschenkelverletzung am Montag ins Mannschaftstraining zurück.

Abstimmung wird geladen...

Gomes erlebt in Barcelona Hölle

Sollte Iniestas Comeback noch zu früh kommen, bleibt abzuwarten, wen Coach Ernesto Valverde an seiner Stelle aufstellt. Rekordeinkauf Philippe Coutinho ist nach seinem Wechsel von Liverpool Anfang Jänner nicht spielberechtigt. Der von den heimischen Fans zuletzt wiederholt ausgepfiffene Andre Gomes beklagte zuletzt, bei Barcelona sportlich gesehen die „Hölle“ zu erleben. Er wolle an manchen Tagen nicht einmal außer Haus gehen. Bleibt noch der französische Jungstar Ousmane Dembele, der am Wochenende beim 2:0 in Malaga zu überzeugen wusste.

Valverde stellte sich auf ein englisches Bollwerk ein. „Chelsea verteidigt sehr dicht. Wir sind hoffnungsvoll, aber es ist noch alles offen“, meinte der Erfolgscoach, der mit seinem Team in dieser Saison in Liga, Cup und Champions League zu Hause noch ungeschlagen ist. Barcelona könnte außerdem eine Rekordmarke ausbauen: Die Blaugrana peilen die elfte Viertelfinal-Teilnahme in der europäischen Königsklasse in Serie an. 2012 scheiterten sie im Halbfinale an Chelsea. Nach einem 0:1 in London gab es nur ein 2:2 im Rückspiel.

Link: