Stoch in Lillehammer in eigener Liga

Kamil Stoch hat am Dienstag im Rahmen der „Raw Air“-Tour in Lillehammer seine aktuelle Hochform unter Beweis gestellt. Der polnische Olympiasieger holte sich in überlegener Manier den Sieg auf der Olympiaschanze von 1994 und baute damit seine Führung im Gesamt-Weltcup aus. Platz zwei ging mit Dawid Kubacki ebenfalls an Polen, der Norweger Robert Johansson wurde vor Heimpublikum Dritter.

Bester Österreicher wurde Stefan Kraft, der nach Platz zwei zuletzt auf dem Holmenkollen bei Oslo diesmal mit Rang acht zufrieden sein musste. Philipp Aschenwald landete auf Platz 21, Gregor Schlierenzauer kam als 25. in die Wertung. Clemens Aigner und Michael Hayböck, zuletzt in Oslo noch Dritter, verpassten die Entscheidung der besten 30.

Weltcup-Springen in Lillehammer

Endstand:
1. Kamil Stoch POL 140,5 / 141,0 306,4
2. Dawid Kubacki POL 139,0 / 140,5 278,7
3. Robert Johansson NOR 137,0 / 136,5 273,7
4. Andreas Stjernen NOR 134,5 / 133,5 272,5
5. Richard Freitag GER 135,0 / 141,5 271,1
6. Johann Andre Forfang NOR 137,0 / 131,5 268,0
7. Peter Prevc SLO 134,5 / 135,0 263,4
8. Stefan Kraft AUT 135,5 / 126,5 262,2
9. Stefan Hula POL 139,5 / 129,0 261,7
10. Daniel-Andre Tande NOR 135,5 / 125,0 257,7
11. Karl Geiger GER 134,5 / 128,5 256,3
12. Halvor Egner Granerud NOR 134,0 / 128,5 255,6
13. Andreas Wellinger GER 135,0 / 123,5 253,1
14. Piotr Zyla POL 133,0 / 128,5 252,8
15. Simon Ammann SUI 129,0 / 130,5 251,3
16. Markus Eisenbichler GER 127,0 / 132,0 250,6
17. Junshiro Kobayashi JPN 134,5 / 124,0 250,5
18. Noriaki Kasai JPN 134,0 / 123,5 248,9
19. Ryoyu Kobayashi JPN 134,0 / 124,5 246,7
20. Jakub Wolny POL 132,0 / 124,0 239,6
21. Philipp Aschenwald AUT 133,5 / 120,5 238,1
22. Sondre Ringen NOR 132,0 / 126,0 238,0
23. Andreas Wank GER 130,0 / 123,5 237,8
24. Tilen Bartol SLO 131,0 / 124,5 235,6
25. Gregor Schlierenzauer AUT 128,0 / 123,0 233,2
26. Stephan Leyhe GER 130,5 / 122,0 231,0
27. Mackenzie Boyd-Clowes CAN 131,0 / 121,0 230,6
28. Nejc Dezman SLO 128,0 / 123,0 229,5
29. Anders Fannemel NOR 127,5 / 123,0 227,8
30. Marius Lindvik NOR 129,0 / 122,5 226,2
Nicht für zweiten Durchgang qualifiziert:
37. Clemens Aigner AUT 123,5 106,7
44. Michael Hayböck AUT 119,5 99,8

Mehr dazu in Weltcup Skispringen 2017/18