Doppelsieg für ÖSV-Damen in Europacup-Super-G

Einen Doppelsieg der ÖSV-Damen hat am Mittwoch der letzte Europacup-Super-G der Saison in Soldeu gebracht. Ariane Rädler, die erst am Vortag die Abfahrt gewonnen und damit auch die Disziplinenwertung für sich entschieden hatte, siegte 0,01 Sekunden vor Nina Ortlieb. Dritte wurde die Schwedin Lisa Hörnblad (0,51), die sich dadurch die Disziplinenwertung sicherte.

Ortlieb ist weiter auf Kurs, die Europacup-Gesamtwertung zu gewinnen. Sie liegt zwei Bewerbe vor Schluss mit 925 Zählern vor Hörnblad (785) sowie der Schweizerin Aline Danioth (743) in Führung. Schon beim Riesentorlauf am Freitag könnte Ortlieb den Gesamtsieg fixieren.