Themenüberblick

Knapper 1:0-Sieg im direkten Duell

Der SC Wiener Neustadt hat in der Sky Go Erste Liga das direkte Duell um Rang vier gegen die SV Ried gewonnen. Die Niederösterreicher siegten am Freitag dank eines späten Treffers von Mario Ebenhofer mit 1:0 (0:0) und überholten die Innviertler, die im Kampf um den angepeilten Aufstieg weiter an Boden verloren.

In der Winterpause führte Ried die Tabelle noch vor Wr. Neustadt an. Nun liegen die Oberösterreicher nur noch auf Rang fünf mit sechs Punkten Rückstand auf die Aufstiegsplätze und zwei Zähler hinter dem Relegationsplatz, den nun Wr. Neustadt einnimmt.

Ebenhofer trifft zum 1:0 (80.)

Ivan Ljubic leistet Vorarbeit für Mario Ebenhofer, der den Ball zur Neustädter-Führung nur noch über die Linie drückt.

In einer ziemlich ausgeglichen Partie hatten die Rieder zunächst ein leichtes Plus an Torchancen. Philipp Prosenik mit einem Weitschuss (24.) und Seifedin Chabbi, der alleine vor Domenik Schierl am Neustädter Torhüter scheiterte (28.), vergaben die besten Möglichkeiten der Gäste. Auf der Gegenseite scheiterte Mario Stefel (47.).

Wießmeier sieht Rot

In der 71. Minute musste Rieds Julian Wießmeier für ein Foul vorzeitig in die Kabine. Neustadts Fabian Miesenböck war unmittelbar davor nach einem Handspiel Gelb-Rot erspart geblieben.

Die Niederösterreicher nutzten die numerische Überlegenheit in der 80. Minute zum Siegestor durch den in der 59. Minute eingewechselten Ebenhofer. Die Elf von Trainer Roman Mählich feierte damit den ersten vollen Erfolg nach zuletzt fünf sieglosen Spielen.

Sky Go Erste Liga, 28. Runde

Freitag:

Wr. Neustadt - Ried 1:0 (0:0)

Tor: Ebenhofer (80.)

Rote Karte: Wießmeier (Ried/71.)

Liefering - Kapfenberg 1:1 (0:0)

Tore: Kim (91.) bzw. Rosenbichler (63.). Gelb-Rot: Dembele (92./Liefering)

Austria Lustenau - FAC 2:1 (0:1)

Tore: Bösch (56.), Dossou (85.) bzw. Sahanek (13./Freistoß)

Wacker Innsbruck - Blau-Weiß Linz 4:0 (2:0)

Tore: Dedic (2., 49.), Rakowitz (44.), Pikkarainen (62./Eigentor)

Hartberg - Wattens 4:0 (2:0)

Tore: Meusberger (38., 51., 80.), Fischer (42.)

Links: