Außenseiter Valgren gewinnt Amstel Gold Race

Der Sieger der 53. Auflage des Amstel Gold Race in den Niederlanden heißt Michael Valgren. Der 26-jährige dänische Außenseiter setzte sich am Sonntag nach den 263 km von Maastricht nach Berg en Terblijt im Zweier-Sprint gegen Roman Kreuziger durch. Der Tscheche hatte den Ardennen-Klassiker 2013 für sich entschieden. Knapp hinter diesem Duo wurde der 2016 siegreiche Italiener Enrico Gasparotto Dritter.

Jubel des dänischen Radprofis Michael Valgren Andersen

APA/AFP/Bas Czerwinski

Trio setzt sich im Finish ab

Diese drei Fahrer hatten 1,8 km vor dem Ziel attackiert und sich aus einer zuvor noch achtköpfigen Spitzengruppe abgesetzt. Zu dieser Gruppe hatte auch Peter Sagan gehört. Der Weltmeister aus der Slowakei, vor Wochenfrist Sieger bei Paris - Roubaix, musste sich in der niederländischen Provinz Limburg mit dem vierten Rang begnügen. Fünfter wurde der ebenfalls sprintstarke Spanier Alejandro Valverde.

Patrick Konrad (Bora) landete als bester Österreicher mit 3:26 Minuten Rückstand auf Rang 70, sein Teamkollege Gregor Mühlberger wurde 91. Nicht das Ziel erreicht hat Michael Gogl (Trek Segafredo).