Themenüberblick

Isco und Casemiro treffen

Real Madrid ist in der spanischen Primera Division auch ohne die wohl schon im Hinblick auf das Champions-League-Halbfinale gegen Bayern München geschonten Cristiano Ronaldo, Gareth Bale, Luka Modric und Toni Kroos auf Rang drei geklettert. Die Madrilenen gewannen am Sonntag beim FC Malaga mit 2:1 und zogen in der Tabelle an Valencia (1:2 beim FC Barcelona) vorbei.

Isco brachte die „Königlichen“ per Freistoß in Führung (29.), Casemiro erhöhte dann noch auf 2:0 (63.). Kurz vor Schluss reichte es für die Gastgeber durch Diego Rolan zumindest noch zum Anschlusstreffer (93.). Reals Rückstand auf den Stadtrivalen Atletico (3:0 gegen Levante) beträgt vier Punkte, auf Valencia hat das Team von Zinedine Zidane nunmehr zwei Zähler Vorsprung.

Isco (Real Madrid)

APA/AFP/Javier Soriano

Ohne zahlreiche Stars angetreten, gab sich Real keine Blöße: So trug sich der starke Isco in die Torschützenliste ein

Barca müht sich zu Rekordsieg

Barca hatte am Samstag einen neuen Rekord in der Liga aufgestellt. Die Katalanen feierten gegen Valencia einen 2:1-Heimsieg, sind saisonübergreifend seit 39 Meisterschaftspartien ungeschlagen und überboten damit die in den Jahren 1979 und 1980 aufgestellte Bestmarke von Real Sociedad. Mit dem Sieg gelang Lionel Messi und Co. auch eine kleine Wiedergutmachung für das Champions-League-Aus gegen AS Roma. Durch den Erfolg kam Barcelona dem Titel wieder einen Schritt näher - sechs Runden vor Schluss beträgt der Vorsprung auf den ersten Verfolger Atletico elf Zähler.

Allerdings zeigte sich Barca neuerlich nicht in bester Verfassung. Dem Führungstor von Luis Suarez nach optimalem Pass von Philippe Coutinho (15.) folgten einige hochkarätige Chancen von Valencia. Der Kopfballtreffer des davor schwächelnden Samuel Umtiti (51.) brachte wieder Ruhe ins Spiel der Hausherren. Valencia glückte durch einen von Marc Andre ter Stegen beinahe parierten Elfmeter von Dani Parejo in der 87. Minute nur noch das Ehrentor.

Jubel von Luis Suarez (Barcelona)

Reuters/Albert Gea

Luis Suarez brachte Barca auf Kurs zur neuen Rekordmarke in der spanischen Liga

„Diese drei Punkte glänzen wie Gold“, sagte Barca-Trainer Ernesto Valverde. „Manchmal fallen unsere Fans schnell auf den Boden, und wenn so eine Niederlage wie gegen Roma passiert, dann bricht alles auseinander. Daher mussten wir aufs Gas steigen. Ich muss meinen Spielern gratulieren, denn das war nicht leicht.“ Auch Suarez war erleichtert. „Wir wollten nach dem Rückschlag wieder klarstellen, was wir für eine starke Saison in der Liga spielen“, sagte der Uruguayer. Wichtiger als der Rekord („Die sind dazu da, um gebrochen zu werden“) war Suarez ein positives Zeichen an die Anhänger: „Die Stimmung war nicht gut. Unsere Fans waren sauer.“

La Liga

32. Runde

Freitag, 13. April:
Girona Betis Sevilla 0:1
Samstag, 14. April:
FC Sevilla Villarreal 2:2
FC Barcelona Valencia 2:1
Las Palmas Real Sociedad 0:1
Leganes Celta Vigo 1:0
Bilbao La Coruna 2:3
Sonntag, 15. April:
Eibar Alaves 0:1
Atletico Madrid Levante 3:0
Getafe Espanyol Barcelona 1:0
Malaga Real Madrid 1:2

33. Runde

Dienstag, 17. April:
La Coruna FC Sevilla 0:0
Celta Vigo FC Barcelona 2:2
Villarreal Leganes 2:1
Mittwoch, 18. April:
Valencia Getafe 1:2
Espanyol Barcelona Eibar 0:1
Real Madrid Bilbao 1:1
Donnerstag, 19. April:
Real Sociedad Atletico Madrid 3:0
Alaves Girona 1:2
Betis Sevilla Las Palmas 1:0
Levante Malaga 1:0

Tabelle

Links: