Auftaktsieg von Djokovic in Monaco nach drei Niederlagen

Novak Djokovic hat nach drei Niederlagen auf die Siegerstraße zurückgefunden. Der in der Weltrangliste auf Platz 13 abgerutschte Serbe zog beim Masters-1000-Turnier in Monte Carlo am Montag problemlos in die zweite Runde ein. Gegen seinen Landsmann, den Qualifikanten Dusan Lajovic (ATP-93.), benötigte er beim 6:0 6:1 weniger als eine Stunde.

Novak Djokovic

APA/AFP/Valery Hache

In Djokovics Betreuerbox sitzt in Monte Carlo erstmals wieder Marian Vajda, mit dem der 30-Jährige zwischen 2006 und 2017 seine größten Erfolge gefeiert hatte. Die Zusammenarbeit mit Andre Agassi und Radek Stepanek fruchtete zuletzt nicht, das Comeback nach einer halbjährigen Verletzungspause missglückte. Beide gehören nicht mehr dem Team des früheren Weltranglistenersten an.

Djokovic hatte heuer bei den Australian Open im Achtelfinale verloren. Nach einem erneuten Eingriff am rechten Ellbogen folgten Auftaktniederlagen in Indian Wells und Miami. In der zweiten Runde bekommt es Djokovic im Fürstentum mit dem Kroaten Borna Coric (ATP-39.) zu tun. Möglicher Achtelfinal-Gegner der Nummer neun des Turniers wäre der als Nummer fünf gesetzte Niederösterreicher Dominic Thiem.

Mehr dazu in Aktuelle ATP-Turniere